Vom Diesel-Benz zum AMG in 2 Minuten

Mercedes COMAND-System Hack: So tricksen Sie es aus

Vom Normalo-Benz zum AMG in 2 Minuten!

AMG-Feeling für den Basis-Mercedes: Dieser simple Trick zaubert statt des Sterns die drei schnellen Buchstaben aus Affalterbach aufs Infotainment. So einfach geht's!
Die eigene Diesel-E-Klasse mit etwas sportlichem Flair aufpeppen? Kein Problem, wenn das COMAND-System an Bord ist! Mit einem simplen Kniff begrüßt das Benz-Infotainment den Fahrer mit dem AMG-Logo anstelle des Mercedes-Sterns. Hintergrund: Im COMAND-System sind Versionen verschiedenster Mercedes-Modelle abgespeichert, zwischen denen man hin- und herwechseln kann. AUTO BILD erklärt, wie das geht. Ein wichtiges Detail muss aber unbedingt beachtet werden, sonst drohen Schäden!
Autoteile bei ebay

Auspuffanlagen

Bremssattel

Scheinwerfer

Filter

Rückleuchten

Im COMAND-System sind ab Werk mehrere Mercedes-Baureihen Baureihen hinterlegt. Ein verstecktes Service-Untermenü erlaubt es, zwischen den verschiedenen Versionen umzuschalten. In dieses Menü gelangt man durch folgende Schritte: Zuerst den Zündschlüssel auf Position 1 drehen, dann im Tastenfeld links vom Infotainment-Bildschirm die SERV-Taste (Service) drücken. Anschließend müssen nacheinander auf dem Zahlenfeld rechts die Tasten 5, 3 und 7 (exakt in dieser Reihenfolge) gedrückt und gemeinsam für ca. fünf Sekunden gehalten werden. Nun befindet man sich in besagtem Service-Menü.

Beim nächsten Start grüßt das AMG-Logo

Um zum Beispiel von einer W211er E-Klasse zur AMG-Version zu wechseln, wählt man statt "W211_ECE" einfach "AMG211_ECE" aus (ECE steht für die europäische Version). Jetzt "Back" klicken, Zündung ausschalten und das Auto für eine Minute abschließen. Und zack – beim nächsten Motorstart begrüßt einen das AMG-Logo! Den Vorgang veranschaulicht ein Video vom Youtube-Kanal "KillerHERTZ" am Ende dieses Artikels.

Nicht alle Versionen sind kompatibel

Der Trick funktioniert bei Mercedes S-Klasse, CLS, E-Klasse, SL, CLK und SLK mit NTG1.0 COMAND-Infotainment der Baujahre 2003 bis 2005. Schneller macht der kleine "Hack" den fahrbaren Untersatz natürlich nicht. Aber wer weiß, vielleicht lässt sich damit der ein oder andere Beifahrer beeindrucken. Umgekehrt klappt der Trick natürlich auch: Wer AMG fährt und auf Sleeper steht, der kann seinen Sport-Benz auf diese Weise noch ein bisschen besser tarnen. Aber Achtung, eines ist enorm wichtig und muss unbedingt beachtet werden: Es darf nur die Baureihe gewählt werden, die auch zum Auto passt! Theoretisch wäre es möglich, von einer E-Klasse zu Maybach zu wechseln. Das klingt zwar verlockend, zerstört aber das Infotainment und macht es unbrauchbar. Grund: Die Knopfbelegung ist bei Maybach anders als bei Mercedes. Um das System dann wieder zum Laufen zu bringen, muss es komplett zurückgesetzt werden. Der Vorgang im Video:

Autor:

Stichworte:

infotainment

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.