Er ist schon ein verrückter Hund, dieser Andy Saunders. In der Custom Car-Szene gelten seine Kreationen als legendär. Sein jüngstes Baby hat aber nicht nur Schrauber-Spezis, sondern ganz Großbritannien begeistert: ein Mini-Wohnmobil mit Pedal-Antrieb. Pedal Bedzz. 
Pedal Bedzz Mini-Wohnmobil Tisch Herd
Tisch, Herd, Bett und vier Sitzplätze: alles da.
Eigentlich war das Ganze nur ein Witz, ein Werbegag für seinen Wohnmobilhandel "Kampers and Kars" in Poole, sagt Andy Saunders. In nur 15 Minuten habe er einen ersten Entwurf für den "Cramper Van" (eine Wortschöpfung aus englisch "to cramp", einengen, und "camper", Wohnmobil) aufgemalt. Zwei Monate und knapp 1200 Euro brauchten er und sein Kompagnon Martin Ford, um ihn umzusetzen. Auf der Southern Motorcaravan Show im britischen Newbury hat Saunders nun das kleinste Wohnmobil der Welt vorgestellt und inselweit damit Aufmerksamkeit erregt.

Bildergalerie

Wohnmobil Morelo Palace
Wohnmobil Morelo Palace
Wohnmobil Morelo Palace
Kamera
Luxus-Wohnmobil Morelo Palace
Auf gerade einmal 1,5 Quadratmetern hat Saunders ein Bett, einen Tisch, einen Herd und vier Sitzplätze untergebracht. Zusammengesetzt hat der Hobby-Tüftler den  "Cramper Van" aus einem Bedford Bambi Wohnmobil – bis dahin mit 1,80 Metern Länge das kleinste Exemplar der Welt – und einem 1960er Kart-Fahrrad von Butlins. Das rollt zwar. Einen Camping-Ausflug in die Berge würde der Hobby-Tüftler aber niemandem empfehlen: "Man braucht dafür die Beine von Arnold Schwarzenegger!"


 

Von

Maike Schade