Corvette mit Verarbeitungs-Problem: Stingray, C8

Neue Corvette mit Verarbeitungs-Problem: Stingray, C8

Corvette C8-Besitzer melden Problem

Corvette-Besitzer in den USA melden einen Verarbeitungsmangel bei der Corvette C8: Ein fehlerhaftes Bauteil könne die Fahrertür beschädigen!
Hat die neue Corvette ein Verarbeitungsproblem? Anscheinend gibt es bei manchen C8-Exemplaren Fertigungsmängel im Bereich der Fahrertür. Das Problem führe zu Lackschäden, berichten zwei C8-Besitzer aus den USA im Corvette-Forum. Nicht gravierend, aber ärgerlich.

Bis jetzt nur zwei Exemplare betroffen


Grund für den Lackschaden sei eine hervorstehende Kotflügelschraube auf der Fahrerseite. Werde die Tür vollständig geöffnet, schramme die Kante an der Schraube vorbei und werde beschädigt. Die geposteten Bilder zeigen das lange Gewinde mit Lackresten und die beschädigte Tür. Das Problem besteht offenbar nicht bei allen Corvette C8. Bis jetzt haben nur zwei Besitzer ähnliche Mängel gemeldet, bei anderen ist der Abstand zwischen Tür und Schraube zumindest sehr knapp gehalten. Die genaue Ursache des Problems ist noch nicht bekannt. Im Corvette-Forum wird vermutet, dass aus Versehen – oder ersatzweise – eine zu lange Schraube verbaut wurde. Zweite Möglichkeit wäre eine mangelnde Passgenauigkeit der Tür. Die Spaltmaße seien laut den betroffenen Corvette-Besitzern aber in Ordnung. Bis jetzt gibt es seitens GM noch kein Statement zu den Vorfällen. Die neue C8 startete im März 2020 in den USA, nach Deutschland kommt sie wohl 2021.
Lackier-Werkzeug und -zubehör bei Amazon

Einhell Farbspritzpistole

Preis*: 18,91 Euro

Handgriff für Spraydosenlackierung

Preis*: 5,95 Euro

NIGRIN Füllspachtel

Preis*: 5,49 Euro

Spachtel

Preis*: 6,53 Euro

Liqui Moly Silikonentferner

Preis*: 5,84 Euro

Presto Staubbindetücher

Preis*: 8,49 Euro

Schleifpapier

Preis*: 13,99 Euro

*Preis: 30.06.2020

Autor:

Stichworte:

Autolack Lackschaden

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.