Erst vor wenigen Wochen hat Opel verkündet, die Produktion des aktuellen Insignia noch 2022 einzustellen. Doch Fans der Baureihe muss das erst mal nicht weiter stören: Zum einen ist natürlich ein Nachfolger auf Stellantis-Plattform geplant, zum anderen gibt es den aktuellen Insignia noch einige Wochen als Neuwagen zu kaufen.
Gebrauchtwagenmarkt

Aktuelles Angebot: Opel Insignia

Opel Insignia mit Garantie im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt.

Für wen das (auch finanziell) keine echte Option ist, der wird sehr wahrscheinlich auf dem Gebrauchtwagenmarkt fündig. Hier warten zahlreiche Insignia auf einen neuen Besitzer – sowohl Limousinen als auch Kombis. Legt man viel Wert auf ein stimmiges Design und einen geringen Spritverbrauch, ist man bei dieser Insignia-Limousine perfekt aufgehoben.

Neuwertige Limousine mit nur 18.100 km auf der Uhr

Der Opel Insignia 1.5D mit einer silber lackierten Karosserie wurde vor gerade mal 27 Monaten das erste Mal zugelassen und stammt aus erster Hand. In den etwas mehr als zwei Jahren seit der Fertigung hat die Diesel-Limousine vergleichsweise wenige Kilometer abgespult. Lediglich 18.100 Kilometer zeigt der Bordcomputer an. Für einen Selbstzünder ist das so gut wie nichts.
Der Einstiegsdiesel verfügt, wie die Bezeichnung bereits verrät, über 1,5 Liter Hubraum, der auf drei Zylinder aufgeteilt ist. Seine maximale Leistung von 122 PS entfaltet der Insignia mit manuellem Getriebe bei 3250 Umdrehungen pro Minute, 300 Nm Drehmoment liegen schon ab 1750 Touren an.
Dank des niedrigen Verbrauchs von 4,6 Litern auf 100 km (WLTP) schafft man es im Insignia 1.5D mit einer Tankfüllung bis zu 1347 Kilometer weit.

Limousine mit Sparpotenzial

Nicht nur in puncto Verbrauch und Karosseriedesign kann sich dieser Insignia sehen lassen. Auch die Ausstattung ist für einen Gebrauchten sehr ansprechend: Dank Sitzheizung, beheizbarem Lenkrad und Zweizonen-Klimaautomatik ist der Opel das ganze Jahr über bestens gerüstet.
LED-Scheinwerfer, Spurhalte-Assistent und Verkehrszeichenerkennung sorgen für viel Fahrkomfort mit einem sicheren Gefühl. Natürlich ist beim Insignia auch ein Navigationssystem dabei.
Das schlicht wirkende Cockpit ist mit reichlich Komfortfeatures ausgerüstet. Die Gangwechsel erfolgen über die manuelle Sechsgangschaltung.
Wen das immer noch nicht ganz überzeugt, der wird spätestens beim Preis genauer rechnen. In der Preisliste aus dem Jahr 2020 sticht einem ein Basispreis von mindestens 31.000 Euro für die Limousine mit 1,5-Liter-Diesel ins Auge. Mit der entsprechenden Ausstattung an Bord dürfte der Anschaffungspreis wohl jenseits der 36.000 Euro gelegen haben.
Beim Händler im schleswig-holsteinischen Neumünster (Lensch und Bleck GmbH) steht der Insignia für gerade mal 19.980 Euro zu Abholung bereit. Ein echtes Schnäppchen.

Von

Jens Borkum