Der Opel Speedster war zur Produktionszeit kein Verkaufshit, trotz scharfen Designs, beeindruckendem Handling und hohem Spaßfaktor. Der ursprünglich 147 PS starke Roadster ist ein reiner Sportler, schnell, flink und puristisch. Ein Tuner hat dem Flitzer aus Rüsselsheim ein Rundum-Upgrade verpasst, das den Speedster auf eine neue Stufe hebt. Das einzigartige Exemplar steht jetzt bei einem Autohändler in Bayern zum Verkauf! Der Super-Opel trägt statt des 2,2-Liter-Saugers im Original nun einen 2,0 Liter großen Kompressor-Motor in sich. Leistung: satte 314 PS! Dabei ist er leicht geblieben, wiegt laut Inserat etwa 940 Kilogramm. Erstmals zugelassen wurde das Auto 2002. Der Motor ist relativ frisch, soll erst 29.500 Kilometer gelaufen sein.

Optisch wie technisch extremer 300-PS-Opel 

Superleichter 300-PS-Opel zu verkaufen
Motto: All Black. Der Opel Speedster ist von vorne bis hinten dunkel verkleidet.
Zu den weiteren Modifikationen gehören das Rennfahrwerk von Öhlins mit 60 Millimeter großen Eibach-Rennfedern, Sportreifen von Michelin, oder eine Schaltstange aus Carbon. Ebenso ein F23-Getriebe mit Carbon-Belägen und ein Ansaugsystem von Alpha N. Der Verkäufer hat die verschiedenen Tuningteile genau aufgeführt. Wichtig: Der Speedster wird wie ursprünglich handgeschaltet. Neben den technischen Veränderungen ist der 300-PS-Opel auch optisch verschärft worden, glänzt jetzt komplett in Schwarz. Abgedunkelte Scheinwerfer, schwarze Felgen, sogar Diffusor und Tankdeckel sind schwarz gefärbt. Das eigentlich silberne Markenlogo wurde entfernt. Auch im Innenraum dominiert die Farbe schwarz. Nur die hellen Applikationen an Lenkrad, Schaltknüppel sowie die Sportgurte durchbrechen das dunkle Schema. Dieser Opel Speedster ist extrem – und auch recht teuer. Für saftige 35.990 Euro ist das Leichtgewicht zu haben. Original-Fahrzeuge sind in der Regel günstiger, allerdings hat keines davon über 300 PS Power! Weitere gebrauchte Opel Speedster gibt es hier.

Von

Julian Rabe