Parken auf Supermarktgelände

Parken am Supermarkt: Ratgeber Supermarkt-Parkplatz

Vorsicht, Supermarkt-Knöllchen!

Auch auf Supermarkt-Parkplätzen können Autofahrer für unberechtigtes Parken ein Knöllchen kassieren. Hier lesen Sie, wie Sie Ärger beim Einkaufen vermeiden!
Wohl jeder Autofahrer kennt sie, so mancher ignoriert sie: Schilder mit der zulässigen Parkdauer auf Supermarkt-Parkplätzen. Was viele nicht wissen: Auch auf solch einem Privatgelände – nichts anderes ist ein Supermarkt-Parkplatz – kann es für Parksünder tatsächlich ein Knöllchen und damit eine Geldbuße setzen. Ähnlich wie im öffentlichen Parkraum können das auch mal 30 Euro werden, mit Abschleppen sogar mehrere Hundert Euro.
Gerade derzeit schauen die Parkplatzbesitzer beziehungsweise ihre beauftragten Dienstleister bei der "Parkraumbewirtschaftung" besonders genau hin, wie BILD berichtete. Nicht ohne Grund, werden doch Parkplätze vor Discountern und Supermärkten in zugeparkten Stadtvierteln immer öfter von Fremdparkern genutzt. Aber wie kann man eine unliebsame Überraschung nach dem Einkaufen vermeiden oder sich im Ernstfall gegen eine Zahlungsaufforderung wehren? Hier gibt es alle Infos:

Ratgeber Supermarkt-Parkplatz

Wie vermeidet man Knöllchen-Ärger beim Einkauf?

Am besten natürlich, indem man die geforderte Parkscheibe gut sichtbar im Auto auslegt und die vorgegebene Höchstparkdauer einhält. Die beträgt oft zwei Stunden, manchmal auch eine oder anderthalb. Sie können übrigens Zeit gewinnen, indem Sie den Pfeil immer auf die halbe Stunde nach Beginn des Parkvorgangs einstellen. Das ist erlaubt. Wenn Sie also um 14.03 Uhr Ihr Auto parken, stellen Sie die Scheibe auf halb drei.

Welche Bedingungen müssen fürs Abkassieren erfüllt sein?

Mit dem Abstellen des Autos gehen Fahrer, nicht die Halter, automatisch einen Vertrag mit der Überwacherfirma ein. Die Parkbedingungen vor Supermärkten müssen laut Auskunft von Verbraucherzentralen transparent, Hinweisschilder also gut sicht- und lesbar sein – schon bei der Einfahrt. Die Höhe einer möglichen Vertragsstrafe muss sich zudem am Buß- oder Verwarngeld im öffentlichen Straßenverkehr orientieren. Dass die Handelsunternehmen Geld mit Parksündern verdienen, weisen sie laut BILD vehement zurück. "Die Beauftragung von Dienstleistern ist für Rewe oder den Vermieter der Parkflächen stets die Ultima Ratio. Rewe zieht daraus weder direkte noch indirekte finanzielle oder andere Vorteile", heißt es unter anderem.

Gibt es Parkraumüberwachung vor Supermärkten überall?

Nein, meist handelt es sich um Standorte in Ballungsgebieten. Laut Rewe beispielsweise liegt die Zahl der betroffenen Parkplätze "bundesweit im niedrigen einstelligen Prozent-Bereich". Bei Netto sind es nach eigenen Angaben rund drei Prozent aller Filialen bundesweit. Unter anderem Lidl hat zudem an ausgewählten Standorten Sensoren in Parklücken anbringen lassen, zum Beispiel in Berlin und Dresden, aber auch im Bremer Stadtteil Findorff. Diese scannen das Auto und berechnen die Parkdauer minutengenau. Daten wie das Kennzeichen werden jedoch nach offiziellen Angaben erst bei einem Verstoß vom Parkraum-Dienstleister erfasst und nach fristgerechter Zahlung einer Vertragsstrafe wieder gelöscht.

Was kann man tun, wenn es einen erwischt hat?

Zunächst einmal gilt: Verstöße gegen den eingegangenen Vertrag müssen vom Überwacher nachgewiesen werden, zum Beispiel mit einem Foto. Wenn Sie das Hinlegen der Parkscheibe vergessen haben, können Sie sich an den Anbieter wenden und mithilfe eines kopierten Einkaufbelegs die Stornierung einer Zahlungsaufforderung fordern. Falls Sie der Meinung sind, dass der Anbieter seinen Informationspflichten (beispielsweise durch zu viel Kleingedrucktes auf den Schildern) nicht nachgekommen ist, machen Sie Fotos von Hinweisschildern und suchen Sie sich Zeugen. Und auch wenn der Marktleiter oder die Kassiererin in der Regel nicht helfen können: Beschweren Sie sich mit guten Gründen bei der Supermarktkette, denn die will im Zweifelsfall auf Dauer keinen Kunden verlieren. (Lesen Sie außerdem, wie Sie sich gegen einen Bußgeldbescheid wehren.)
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.