Peugeot stellt mit dem Traveller einen neuen Kleintransporter für den privaten und gewerblichen Bereich vor. Premiere: auf dem Autosalon Genf (3. bis 13. März 2016). Der PSA-Konzern kooperierte bei der Entwicklung mit Toyota, somit hat der Traveller zwei baugleiche Brüder, den Citroën Spacetourer (ersetzt den Jumpy) und den Toyota Proace.
Peugeot Traveller
Die Heckscheibe lässt sich einzeln öffnen – das erleichtert das Beladen deutlich.
Den Traveller ist künftig in drei Längen (4,60, 4,95 und 5,30 Meter) und mit bis zu neun Sitzplätzen verfügbar. Für Privatkunden ist der Traveller als Combispace in zwei Ausstattungen erhältlich, zusätzlich gibt es für Personentransporte eine Business- und eine VIP-Variante. Hier gibt es je nach Ausstattung vier Sitze im Fond, die für Konferenzen angeordnet sind, oder auch Versionen mit bis zu neun Plätzen. Werden die Sitze herausgenommen, ergeben sich bis zu 4900 Liter Kofferraumvolumen, dank einer Höhe von 1,90 m passt der Traveller auch in Tiefgaragen.

Bildergalerie

Die Highlights von Genf 2016
Die Highlights von Genf 2016
Die Stars von Genf
Kamera
Die Highlights von Genf 2016
Serienmäßig öffnen sich die seitlichen Schiebetüren des Peugeot elektrisch. Neu ist die optionale Auslösung per Fußtritt: Wer die Hände voll hat, kann mit einer Fußbewegung (Autoschlüssel in der Tasche vorausgesetzt) die Tür öffnen und schließen. Platz für Kleinkram bietet der Traveller ebenfalls: 74 Liter Stauraum sind in den verschiedenen kleinen Staufächern vorhanden.

Touchscreen und neue Asisstenten sind mit an Bord

Peugeot Traveller
Modernes Cockpit mit Sieben-Zoll-Display, vielen Assistenzsystemen und schlüssellosem Starten.

Der Innenraum des im Look anderer Peugeot-Modelle gestalteten Kleintransporters kann mit einem sieben Zoll großen Touchscreen ausgestattet werden. Das Infotainmentsystem beherrscht 3D-Karten und lässt sich via Spracheingabe steuern. Echtzeit-Verkehrsdaten, eine Mirror Screen Funktion sowie Apple Carplay und Android Auto sind ebenfalls auf Wunsch an Bord. Ebenfalls erhältlich sind ein Totwinkelwarner, Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung und eine aktive Notbremsfunktion.
Der neue Peugeot Traveller ist ausschließich mit Dieselmotoren ausgestattet. Diese leisten von 95 PS bis zu 180 PS. Neu ist auch ein Sechsgang-Automatikgetriebe. Die Nutzlast liegt bei 1,4 Tonnen.

Von

Christopher Clausen