Porsche Macan: Sportwagen brennen völlig aus

Porsche Macan: SUV brennen völlig aus

Vier Porsche vor Autohaus verbrannt

Feueralarm beim Porsche-Händler: Auf dem Gelände eines Autohauses in Köln brannten vier Macan völlig aus. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
(dpa/jr) Auf dem Hof eines Autohauses in Köln-Ehrenfeld sind in der Nacht zum 17. Juni vier Porsche Macan abgebrannt. Gegen 2.15 Uhr bemerkten mehrere Anwohner die brennenden Wagen auf dem Parkplatz des Porsche-Händlers und verständigten Polizei und Feuerwehr. Für die vier SUVs kam die Hilfe allerdings zu spät.

Polizei sucht nach Zeugen

Das Ausmaß des Flammen-Dramas: Die vier Porsche Macan sind zerstört beschädigt.

Als die Rettungskräfte eintrafen, hatten die Flammen die Autos bereits völlig zerstört. Ersten Informationen zufolge geht die Polizei von Brandstiftung aus. Wie mitgeteilt wurde, entdeckten die Ermittler am Tatort Spuren von Brandbeschleuniger. Die genaue Schadenshöhe blieb zunächst unklar. Schätzungen zufolge hatten die vier neuen Porsche Macan einen Gesamtwert von rund 250.000 Euro. Die Polizei ermittelt derzeit noch und bittet in diesem Zusammenhang um Hilfe. Zeugen, die im Bereich des Tatorts verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 13 unter der Nummer 0221/2290 zu melden oder eine E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw zu senden.

Stichworte:

SUV WTF

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.