Nimm zehn, zahl keins: Unter diesem Motto lässt Opel den Kompaktvan Zafira ins neue Jahr rollen. Künftig hat die Basis mit dem 1,6-Liter-Benziner zehn PS mehr und kommt so auf 115 Pferdestärken. Trotzdem soll das Aggregat im Drittelmix mit sieben Litern Kraftstoff auskommen und damit weniger verbrauchen als der "alte" Motor. Die Preise beginnen wie bisher ab 21.210 Euro. Die Selbstzünder schrumpfen von 1,9 auf 1,7 Liter Hubraum und leisten 110 bzw. 125 PS. Dieselfahren im Zafira beginnt wie bisher ab 23.720 Euro, Partikelfilter inklusive. Die optischen Retuschen bleiben übersichtlich: An der Front und um die Scheinwerfer glänzt Chrom. Weiteres Erkennungszeichen sind zwei transparente 3D-Kammern in den Rückleuchten. Innen sorgen Chrom an den Bedienelementen und neue Dekorleisten für die Frühjahrsfrische.

Von

Stephan Bähnisch