Rallye Dakar: Michelin holt beste Pkw-, Lkw- und Motorrad-Wertung

Rallye Dakar 2014: Michelin

Michelin feiert Erfolge bei der Dakar

79 Klassensiege seit 1980: Michelin ist die erfolgreichste Reifenmarke in der Geschichte der Rallye Dakar. Auch 2014 landete der franz├Âsische Reifenhersteller in allen drei Wertungskategorien auf dem obersten Podestplatz.
Die ber├╝hmt-ber├╝chtigte Rallye Dakar endete am 18. Januar 2014 im chilenischen Valparaiso mit einem klaren Erfolg f├╝r Michelin: Die Partner des franz├Âsischen Reifenspezialisten gewannen bei der wohl h├Ąrtesten Herausforderung der Motorsport-Welt sowohl die Auto-, Motorrad- und Lkw-Wertung. Auch die Dakar 2014 fand wieder in S├╝damerika statt und f├╝hrte die 431 Teilnehmer von Argentinien ├╝ber Bolivien bis nach Chile. Die 13 einzelnen Tagespr├╝fungen summierten sich auf eine Gesamtl├Ąnge von mehr als 9000 Kilometer und f├╝hrten durch sandige W├╝sten, ├╝ber steile D├╝nen, extreme Gebirgsp├Ąsse und materialmordende Ger├Âllpisten.

Spannung auf jedem Kilometer

Von der Piste auf die Stra├če: Was sich in der Rallye Dakar bew├Ąhrt, hilft Michelin bei der Serienproduktion.

Selten in der langen Geschichte der Rallye Dakar bot der Kampf um den Gesamtsieg in der Pkw-Wertung so viel Spannung wie bei der 2014er-Ausgabe. Allein Michelin konnte dem Ausgang des Duells zwischen den beiden Mini ALL4 Racing seines deutschen Partnerteams X-raid gelassen entgegenblicken. Der unerm├╝dlich attackierende Dakar-Rekordsieger St├ęphane Peterhansel holte den 45-Minuten-R├╝ckstand, den er sich zu Beginn des W├╝stenmarathons eingefangen hatte, bis zum Ende des vorletzten Tages wieder auf: Nach mehr als 5000 Kilometern konnte er mit einem hauchd├╝nnen Vorsprung von nur 26 Sekunden auf Nani Roma erneut in F├╝hrung gehen. Doch der Spanier behielt die Nerven, drehte den Spie├č auf den letzten 157 Wettbewerbskilometern wieder um und sicherte sich seinen ersten Pkw-Sieg bei der "K├Ânigin der W├╝sten-Rallyes". Lesen Sie auch die ausf├╝hrlichen Infos zu Siegen und Niederlagen der Rallye Dakar.

Erfolge kommen auch den Serienreifen von Michelin zugute

F├╝r den Reifenspezialisten ist der ber├╝hmte Marathon-Raid mehr als nur ein sportlicher Wettbewerb auf h├Âchstem Niveau. Mit ihren materialmordenden Pisten ├╝ber Stock, Stein und Sand stellt die Dakar f├╝r Michelin auch aus technologischer Sicht eine besondere Herausforderung dar. Denn f├╝r Pkw-, Lkw- und Motorrad-Teilnehmer gilt gleicherma├čen: Nur die widerstandsf├Ąhigsten, ausdauerndsten und sichersten Pneus bieten eine zuverl├Ąssige Grundlage f├╝r Erfolg. "Mit den Erfahrungen, die wir in jedem Jahr bei dieser Rallye sammeln, k├Ânnen wir die Belastungsgrenzen unserer Serienreifen immer weiter ausweiten", erl├Ąutert Pascal Couasnon, Motorsportdirektor von Michelin.

Insgesamt 79 Klassensiege bis heute

Mit dem Triple aus 2014 darf Michelin auf insgesamt 79 Klassensiege zur├╝ckblicken - inklusive der Konzerntochter BFGoodrich sind es sogar 90. Bereits 1980 durfte das franz├Âsische Unternehmen den ersten Klassensieg in der Lkw-Wertung feiern ÔÇô bis heute kamen bei den spektakul├Ąren Renn-Trucks 30 weitere Siege hinzu. Bei den Gel├Ąndewagen geb├╝hrte Ren├ę Metge 1981 die Ehre, die Farben von Michelin erstmals in der Siegerliste zu vertreten. Hier schlossen sich 16 weitere Erfolge an. Zwischen 2002 und 2012 kommen elf erste Pl├Ątze durch Konzerntochter BFGoodrich hinzu. Seit die Deutsche Jutta Kleinschmidt 2001 im Mitsubishi Pajero die Dakar gewann, ist die Michelin-Gruppe bei diesem Klassiker unter den Marathon-Raids ungeschlagen. Und auch bei den Motorr├Ądern dominiert Michelin die Szene: War der Franzose Cyril Neveu 1982 der erste Teilnehmer, der die Dakar auf zwei Reifen der Premiummarke f├╝r sich entschieden hat, so umfasst diese Siegerliste bis heute 31 Eintr├Ąge.

Stichworte:

Michelin

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen g├╝nstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.