Die Militärindustrie in Frankreich boomt. Vermutlich werden die Franzosen 2018 Deutschland und Russland beim Export von Militärgütern überholen. Auch die eigene Armee wird kräftig aufgefrischt. Mit dem Scorpion-Programm werden der Panzer Leclerc und weitere Militärfahrzeuge modernisiert oder durch Nachfolger ersetzt. Der Radpanzer Griffon kommt ganz neu. Künftig soll bei allen Fahrzeugen einheitlich der C4ISR-Standard verwendet werden. C4ISR steht für: Command, Control, Communications, Computers, Intelligence, Surveillance and Reconnaissance.

Bildergalerie

Das sind die neuen Extrem-Trucks
Das sind die neuen Extrem-Trucks
Das sind die neuen Extrem-Trucks
Kamera
Das sind die neuen Extrem-Trucks
Alles zum Thema Schwermetall
Jaguar
Der Panzerspähwagen EBRC Jaguar soll bald die alten Modelle aus den 70ern und 80ern ablösen.
Das Konsortium für den rund 750 Millionen schweren Entwicklungsauftrag besteht aus dem französischen Rüstungsunternehmen Nexter Systems, Renault Trucks Defense (RTD) und Thales. Die Kooperation spart Bauteile und verringert die Kosten. Eine einheitliche Systemelektronik erleichtert den Informationsaustausch. In den nächsten neun Jahren summiert sich der Auftrag auf bis zu zehn Milliarden Euro. In der Bildergalerie zeigt AUTO BILD die neuen Panzer aus Frankreich.

Bildergalerie

Das sind die neuen Panzer der französischen Armee
Das sind die neuen Panzer der französischen Armee
Das sind die neuen Panzer der französischen Armee
Kamera
Die neuen Panzer der französischen Armee

Von

Fabian Hoberg