Beim Seat Ateca wird es bereits Zeit für ein Facelift. Den passenden Erlkönig haben die AUTO BILD-Fotografen auf Testfahrt in Österreich erwischt. Ganz große Veränderungen sind nicht zu erwarten, der Erlkönig ist vor allem an der Front getarnt, was darauf hinweist, dass der Grill und die Schürze bei der Modellpflege überarbeitet werden. Das Heck darf anscheinend bleiben wie es ist. Auf einigen Bildern ist jedoch ein Sensor an jedem Rad zu erkennen, das deutet daraufhin, dass Seat mit dem Prototypen ein Rekuperationssystem testet. Ein Hinweis darauf, dass das Facelift den Plug-in-Hybrid-Antrieb des kommenden Leon übernimmt. Und auch die übrigen Motoren des Kompakten dürften beim SUV ihre Verwendung finden. Der Marktstart des Seat Ateca Facelifts dürfte 2020 sein, die Preise dürften gleich bleiben. Derzeit startet das SUV bei 22.100 Euro.

Bildergalerie

Seat Ateca Facelift (2020)
Seat Ateca Facelift (2020)
Seat Ateca Facelift (2020)
Kamera
Seat Ateca Facelift (2020)