Autos für die Rallye-WM

Serienautos für die Rallye-WM

Neue Helden braucht die Rallye

Was wäre, wenn Hersteller wie Audi, Porsche, Mercedes, Renault oder Fiat wieder Autos für die Rallye-WM bauen würden? Ein Brite hat sich an seinen Computer gesetzt und diese Prototypen entworfen.
Die Nacht der langen Messer, Walter Röhrl, Gruppe B: In der "guten alten Zeit" der Rallye-WM konnte sich kaum jemand der Faszination quer ums Eck fliegender Boliden entziehen. Und heute? Die Rallye-Saison 2016 hat gerade mit der Rallye Monte Carlo begonnen. VW mit dem Polo R WRC und Hyundai mit dem i20 WRC sind die einzigen echten Werksteams. "Es gab schon bessere Zeiten für die Weltmeisterschaft" sagt AUTO BILD-Rallyeexperte Christian Schön dazu. "Es gab aber auch schon schlechtere." Trotzdem fehlen die Autos der Traditionsmarken.
Erinnerung: Renner, die Motorsportgeschichte schrieben

Bei Yasid gibt die Fantasie Vollgas

Das dachte sich auch der Londoner Autodesigner Yasid. Unter diesem Namen veröffentlicht er im Internet zum Teil gewagte, aber immer interessante Computerzeichnungen. Yasid hat sich eine Reihe aktueller Serienautos vorgenommen – und sie für die Welt des Rallyesports umgestaltet. Träume im Staub, zum Teil mit historischen Vorbildern. Manche augenzwinkernde Utopie ist dabei, andere Ideen sind mehr Wunsch als Wirklichkeit. Wieder andere könnten durchaus so fahren, wenn sich die Hersteller nur mal trauen würden.

Autos für die Rallye-WM

Rolls-Royce Wraith !!!ILLUSTRATION!!!Rolls-Royce Corniche I CoupéAudi TT Quattro !!!ILLUSTRATION!!!

Bilder: Fahrbericht VW Polo R WRC

Volkswagen Polo R WRCVolkswagen Polo R WRCVolkswagen Polo R WRC
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.