Skoda Rapid Scout Prototyp
Sowohl an der Front- als auch an der Heckschürze fällt der angedeutete Unterfahrschutz ins Auge.
Skoda zeigt den neuen Rapid Spaceback ScoutLine auf der IAA 2015 (17. bis 27. September) erstmals auf der Messebühne. Die Scout-Ausstattungslinie des Rapid macht es optisch ihrem großen Bruder, dem Octavia Scout, gleich und kommt in rustikaler Geländeoptik. Dazu gehören die obligatorischen schwarz eingefassten Radläufe und Stoßstangen mit angedeutetem Unterfahrschutz. Für zusätzliche Attraktivität steht der Rapid Spaceback ScoutLine wahlweise auf 16-Zöllern (Design "Rock") oder 17-Zöllern (Design "Camelot"). Technisch dürfte der Rapid im SUV-Look jedoch unverändert bleiben.

Bildergalerie

Die Stars der IAA 2015
Die Stars der IAA 2015
Die großen Stars der IAA
Kamera
Die Stars der IAA 2015
Die ScoutLine ist Ende Juli 2015 für alle Motorisierungen (mit Ausnahme der GreenLine-Motoren) und Farben des Rapid erhältlich und wird laut Skoda in ausgewählten europäischen Märkten angeboten. Deutschland gehört aller Wahrscheinlichkeit nach dazu. Preise nennt Skoda noch nicht.