AUTO BILD hat 53 Sommerreifen getestet – und weiß, was in der kommenden Saison angesagt ist. Vom teuren Premiumreifen bis zum No-Name-Billigschnapper aus Fernost war alles dabei. Um in die Hauptrunde unseres großen Sommerreifen-Test 2019 zu kommen, zählte nur eines: die Länge des Bremswegs. Auf nasser und trockener Fahrbahn musste dazu jeder Sommerreifen sein Stehvermögen unter Beweis stellen. Jeder Zentimeter war dabei ganz wichtig, denn nur die besten 20 Reifen der Testdimension 225/45 R 17 schafften den Sprung zu den weiterführenden Dynamiktests und zum Kostencheck im großen Finale. Problemlos kamen die Sommerreifen der teuren Premiumhersteller unter die Top Ten, so weit gab es keine Überraschung. Aber Achtung: Auch die Aufsteiger von Apollo (Indien) und Maxxis (Taiwan) schafften verdient den Sprung in die erste Liga. (Hier geht es zum aktuellen Sommerreifen-Test 2020!)
Play

Video: AUTO BILD Sommerreifen-Ratgeber

Startklar für den Sommer

Für eine noch größere Überraschung sorgte der Reifen auf Platz sieben, den vorher wohl niemand auf dem Zettel hatte: der Emera A1 KR 41 der Marke Kenda aus Taiwan. Bei den weiterführenden Tests der Hauptrunde zeigte er überraschendes Potenzial, in der Nässewertung überholte er mit einer souveränen Leistung sogar die Branchengrößen wie Continental und Dunlop. Doch schade, ausgerechnet im Kostenkapitel kam der Underdog dann ins Trudeln. Seine Kilometerleistung liegt weit unter dem Durchschnitt, da konnte schließlich selbst der niedrige Kaufpreis nichts mehr retten.
Die Ergebnisse des Tests finden Sie unten in der Tabelle (Top 20) und in der Bildergalerie (alle getesteten Sommerreifen).

Bildergalerie

AUTO BILD-Sommerreifen-Test 2019
Kumho Ecsta PS 71
Kenda Emera A1 KR 41
Kamera
Im Test: Sommerreifen im Format 225/45 R 17
ANZEIGE
Reifen-Finder
In Kooperation mitreifen.com
reifen.com

Passende Markenreifen online kaufen & sparen!