Tomtom Go Essential: Test

Tomtom Go Essential: Test, Navigationsgerät

Navigations-Allround-Talent zum kleinen Preis im Test

Das Go Essential gehört zu den günstigeren Navigationsgeräten von Tomtom. Trotzdem bietet es einen ordentlichen Funktionsumfang. AUTO BILD hat das Navi getestet.
Das Tomtom Go Essential ist eines der günstigeren Navigationsgeräte von Tomtom und kostet in der Fünf-Zoll-Variante knapp 150 Euro. Dabei muss man im Vergleich zu Premium-Geräten wie dem Tomtom Go Premium jedoch kaum Abstriche machen. In unserem Test bekommt das Tomtom Go Premium die Note "gut" bei 70 von 80 Punkten. (Alle Ergebnisse lesen Sie in unserem Navigationsgeräte-Test.)

Tomtom

Go Essential

AUTO BILD-Testnote 2
  • 5-Zoll-Bildschirm
  • Europa-Karten
  • lebenslange Kartenupdates
  • Live-Traffic
  • BT-Freisprechen

149,95

Tomtom Go Essential im Navigationsgeräte-Test

Bedienung: Route eingeben und los – die Bedienung funktioniert intuitiv. Besonders praktisch ist, dass das Navi, nachdem die Stromzufuhr ausgeschaltet ist, nur in einen Ruhemodus wechselt und nicht komplett herunterfährt. Dadurch ist es sofort wieder da, wenn der Motor gestartet wird. Keine Wartezeit beim Einschalten. Überraschend: Selbst die preiswerte Variante hat eine Wifi-Schnittstelle und erlaubt so Software- und Karten-Updates, ohne dass das Gerät vorher mit einem Computer verbunden werden muss. Das Go Essential bietet für die freihändige Bedienung eine Sprachsteuerung, die auf das Kommando "Hallo Tomtom" hört. In der Praxis wird das Kommando selbst bei geringen Fahrgeräuschen leider nur selten verstanden. Ganz zu schweigen von der Ansage einer Adresse oder einem POI. Wer sein Handy mit Bluetooth verbindet, kann zudem die Ok-Google- oder Siri-Sprachsteuerung nutzen. Die funktioniert aber nur, wenn man vorher einen Knopf auf dem Bildschirm antippt. Also ist der Fakt der freihändigen Bedienung nicht ganz erfüllt.
Bewertung "Bedienung": 23 von 25 Punkten
Navigation: Ist das Navi über die Tomtom-App mit dem Handy gekoppelt, zieht es sich Echtzeit-Verkehrsdaten von Tomtom aus dem Internet. Über Staus, Sperrungen oder andere Behinderungen wird man also rechtzeitig informiert. Auch auf unserer Testfahrt kannte das Gerät alle Baustellen und umfuhr die Straßensperrung, die auf der Route lag. Die Navigations-Ansagen erfolgen rechtzeitig und sind gut verständlich, sodass es nicht zu Missverständnissen kommt. Lediglich, wenn eine andere Route eingeschlagen wird, als die ursprünglich geplante, versucht das Gerät sehr lange, einen auf die ursprünglich gewählte Route zurückzuführen, bevor eine Alternative gesucht wird. Praktisch für die Routenplanung: In der zugehörigen App kann die Route vorab geplant und dann an das Navi geschickt werden. Das macht die Routenplanung deutlich komfortabler, als wenn sie direkt am Navi erfolgt.
Bewertung "Navigation": 26 von 30 Punkten
Sicherheit: Was Tempolimits angeht, nimmt das Go Essential es nicht so genau. Viele Tempolimits sind schlicht falsch. Statt erlaubter 70 werden im Navi gerne mal 100 km/h angezeigt. Es geht aber auch andersrum: 30 km/h statt der erlaubten 50. Darauf sollten sich Fahrer also nicht verlassen. Auch die Bedienung der Sprache funktioniert nur gut, wenn das Navi zum Beispiel fragt, ob es eine Whatsapp-Nachricht vorlesen soll und man mit einem "ja" antwortet. Ansonsten macht das Navi aber alles richtig. Die Ansagen sind sehr präzise, sodass es keine Missverständnisse gibt.
Bewertung "Sicherheit": 18 von 20 Punkten
Fazit: Für einen vergleichsweise günstigen Preis gibt es hier ein Marken-Navi, das bereits viele Funktionen der Premium-Produkte bietet. Die Bluetooth-Freisprecheinrichtung und die Anzeige sowie das Vorlesen von Benachrichtigungen auf dem Smartphone sind ein echter Zugewinn über die Navigation hinaus. Kleine Defizite in der Sprachsteuerung und bei den Tempolimits sind angesichts des günstigen Preises gut zu verkraften.
Bewertung "Preis": 3 von 5 Punkten

Die Fakten zum Tomtom Go Essential

Preis: 149,95 Euro
Größe: 5 Zoll
Karten inkl.: Europa
Kartenupdates: lebenslang, über WiFi
Radarwarner*: ja, Updates 6 Monate inkl.
Live-Traffic: ja
Weitere Funktionen: BT-Freisprechen, Smartphone-Benachrichtigungen, Sprachsteuerung
*Jegliche Form von Radarwarnern sind in Deutschland illegal. Hierzulande sollte man die Funktion lieber ausgeschaltet lassen.

Stichworte:

Navigationsystem

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.