Gebrauchtwagen-Test Toyota Corolla Verso

Toyota Corolla Verso: Gebrauchtwagen-Test

Am Ende glänzt die graue Maus

Beim Absatz konnte der Toyota Corolla Verso der Konkurrenz nie das Wasser reichen. In Sachen Haltbarkeit wendet sich das Blatt.
Was will man mehr? Einen VW, dachte sich die Zielgruppe des Corolla Verso und griff lieber zum Touran. Oft mit bösen Folgen: Nicht nur gelängte Steuerketten und Rodeo-Getriebe namens DSG strapazierten das Nervenkostüm der Besitzer. Grundsätzlich war das Qualitätsniveau schlecht. Das offenbarte spätestens der AUTO BILD-Dauertest, wo der Touran anno 2006 mit insgesamt 77 Fehlerpunkten einen neuen Negativrekord aufstellte.

Gebrauchtwagensuche: Toyota Corolla Verso

Toyotas Sonderkulanzregelung war vorbildlich

Bei einigen Benzinern (1ZZ-Motor) kam es aufgrund von Fertigungsfehlern zu starkem Ölverbrauch.

Doch auch bei Toyota gab es ein paar Probleme. Die in vielen Modellen verbauten 1ZZ-Benziner wurden im Werk teilweise mit einem zu rauen Honschliff versehen. Die Motoren erhitzten sich, was dann die Kolbenringe beschädigte. In der Folge konnte der Ölverbrauch drastisch steigen. Doch wo man bei VW nur mit den Schultern zuckte (1.8/2.0 TSI; EA888), reagierten die Japaner von Anfang an vorbildlich: Für betroffene Modelle wurde eine Sonderkulanzregelung getroffen. Stammte der Motor aus der potenziell betroffenen Charge, hatten Kunden bis zu sieben Jahre oder 180.000 Kilometer Laufleistung beste Chancen auf einen neuen Rumpfmotor.

Technische Daten
Motor Vierzylinder/vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4/2
Hubraum 1794 cm³
Leistung 95 kW (129 PS) bei 6000/min
Drehmoment 170 Nm bei 4200/min
Höchstgeschw. 195 km/h
0–100 km/h 12,7 s
Tank/Kraftstoff 60 l/Super
Getriebe/Antrieb autom. Fünfgang/Vorderrad
Länge/Breite/Höhe 4360/1770/1620 mm
Kofferraumvolumen 423-1563 l
Leergewicht/Zuladung 1430/605 kg
Überblick: Alles zum Toyota Corolla Verso

Der Zustand unseres Kandidaten ist erstaunlich gut

Corolla Verso werden oft sorgfältig gepflegt. Das gilt auch für unser zwölf Jahre altes Modell.

Unsere graue Maus ist mit dem automatisierten Multimode-Getriebe ausgerüstet. Das Schalten übernimmt gefühlt ein kleines Männchen: auskuppeln, Schaltpause, einkuppeln. Nicht flüssig, aber meist problemlos. Bei etwa 110.000 Kilometern ist die Kupplung fällig (1400 Euro). Kommt es zu Problemen, liegt es oft an der durch Abrieb verdreckten Kupplungswelle – Reinigen beseitigt das Problem. Ansonsten staunen wir über den rundum sehr guten Zustand des immerhin zwölf Jahre alten Vans. Mancher Glanz kommt halt erst im Alter zum Vorschein.

Kosten
Unterhalt
Testverbrauch 8,2 l S/100 km
CO2 195 g/km
Inspektion 250-550 Euro
Haftpflicht (19)* 759 Euro
Teilkasko (15)* 47 Euro
Vollkasko (15)* 372 Euro
Kfz-Steuer (Euro 4) 121 Euro
Ersatzteilpreise**
Lichtmaschine (AT) 829 Euro
Anlasser 654 Euro
Wasserpumpe 311 Euro
Zahnriemen entfällt, Steuerkette
Nachschalldämpfer 388 Euro
Kotflügel vorn links, lackiert 830 Euro
Bremsscheiben und -klötze 490 Euro
*Onlinetarif der HUK24-Versicherung: Zulassung in Hamburg, Fahrer nur Versicherungsnehmer und Partner (25 Jahre alt), jährliche Fahrleistung 15.000 km, Schadensfreiheitsklasse 1; **Preise inklusive Arbeitslohn und 19 Prozent Umsatzsteuer.
Fazit von Redakteur Stefan Novitski: Abgesehen von wenigen Schwachstellen ist der praktische Corolla Verso ein überdurchschnittlich solider Typ. Nur das Multimode-Getriebe muss man mögen – oder besser gleich einen Schalter nehmen. Urteil: 4,5 von fünf Punkten.

Gebrauchtwagen-Test Toyota Corolla Verso

Toyota Corolla VersoToyota Corolla VersoToyota Corolla Verso
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.