Volvo hat den C70 renoviert. Der offene Viersitzer rollt in neuem Look auf die IAA 2009 und löst Ende 2009 das bisherige Schweden-Cabrio ab. Das Facelift umfasst optische Retuschen an Front und Heck sowie einen aufgepeppten Innenraum mit neuen Materialien. Am dreiteiligen Stahl-Klappdach, das den C70 in rund 30 Sekunden vom Coupé ins Cabrio verwandelt, halten die Schweden weiterhin fest. Die Frontpartie formt ein offenes "V", trägt ein größeres Markenlogo und erinnert an die auf dem Genfer Salon gezeigte Studie S60 Concept. Eine zusätzliche Karosseriefarbe "Flamenco Red Pearl" ergänzt das Farbspektrum der C70-Reihe.

Hier geht es zur Sonderseite IAA 2009

Volvo C70 Facelift
An der Heckpartie fallen besonders die geschickt integrierten LED-Rückleuchten ins Auge. Im Cockpit hat sich Volvo die Armaturentafel vorgeknöpft und die Instrumente überarbeitet. Unter der Haube bleibt alles wie gehabt: Zur Wahl stehen drei Benziner mit jeweils 2,4 Litern Hubraum und 140, 170 bzw. 230 PS in der Turboversion T5. Außerdem werden zwei Diesel in der Preisliste stehen: ein Zweiliter-Commonrail mit 136 PS und ein 180 PS starker 2,4-Liter-Fünfzylinder.

Von

Jan Kretzmann