Volvo reiht sich bei den Herstellern ein, die Sparmodelle unter einem speziellen Label verkaufen: Die Schweden zeigen auf der Paris Motor Show (4. bis 19. Oktober 2008) die sogenannten DRIVe-Modelle der Baureihen C30, S40 und V50. Deren 1.6-Liter-Selbstzünder kommt laut Volvo mit einem kombinierten Kraftstoffverbrauch von 4,4 l/100 km (C30) bzw. 4,5 l/100 km (S40 und V50) aus sowie CO2-Emissionswerten von 115 beziehungsweise 118 g/km. Alle drei Sparmobile werden noch in diesem Jahr zu den Händlern rollen, Preise nannte Volvo noch nicht. Technisch basieren die Fahrzeuge auf der Konzeptstudie Volvo C30 Efficiency, die auf der Internationalen Automobil-Ausstellung 2007 in Frankfurt zu sehen waren.

Volvo will in Europa 20.000 DRIVe-Modelle pro Jahr verkaufen

Volvo DRIVe Instrumente - Paris Motor Show 2008
Hochschalten, bitte: Eine kleine Schaltanzeige erzieht zum rechtzeitigen Gangwechsel.
Um den Verbrauch nach unten zu drücken, haben die Schweden die Karosserie um zehn Millimeter abgesenkt, Windabweiser hinter dem Frontgrill und vor den Vorderrädern montiert, das Raddesign aerodynamisch optimiert und den Unterboden verkleidet (C30). Je nach Fahrzeug spezielle Spoiler vorn oder hinten sowie rollwiderstandsarme 15- oder 16-Zoll-Reifen runden das Paket ab. Auch Motor und Getriebe sind auf Sparkurs getrimmt: So wurden die Gänge 3, 4 und 5 länger übersetzt, Motorkühlung, Motormanagement und Servolenkung wurden hinsichtlich des Spritverbrauchs optimiert. Der Fahrer erhält in den DRIVe-Modelle von einer Gangwechselanzeige Hinweise zum frühen Hochschalten. Nach der Premiere an der Seine will Volvo allein in Europa 20.000 DRIVe-Modelle pro Jahr verkaufen.

Von

Stephan Bähnisch