Alle Hochsitze beginnen mit einem T. Zumindest trifft das auf die Modellpalette von VW zu. Der 2017 vorgestellte VW T-Roc fährt in Länge und Breite auf den Spuren des Bestsellers Golf, baut aber 13 Zentimeter höher. Aufgrund seiner gedrungenen Form mit merklich ausgestellten Radläufen und der schräger stehenden Heckklappe ist der Auftritt eigenständig. 
Gebrauchtwagenmarkt
VW T-Roc

Aktuelle Angebote: VW T-Roc

Gebrauchte VW T-Roc mit Garantie – von ausgewählten Händlern! (in Kooperation mit HeyCar)

Unser Testfahrzeug von Kuhn & Witte im niedersächsischen Jesteburg war bei Auslieferung 2018 das Topmodell der Baureihe. Neu kostete dieser T-Roc laut Schwacke-Datenbank im April 2018 inklusive gefragter Extras wie einem Navigationssystem und LED-Scheinwerfern happige 34.945 Euro. Nun wäre er für 22.249 Euro zu haben. Fast 100.000 Kilometer auf der Uhr merkt man dem uranograuen Kompakt-SUV nicht an. Die Passagiere sitzen eine gute halbe Etage (10 Zentimeter) und angenehm aufrecht über Golf-Fahrern. Auf der Rückbank mangelt es im direkten Vergleich etwas an Bein- und Schulterfreiheit.
VW T-Roc 4Motion
Leicht bedienbares Cockpit, die Materialien sind teils unerwartet schlicht.

VW T-Roc: Fast so viel Raum wie ein kleiner Kombi

Der Kofferraum bietet mit 445 bis 1290 Liter Volumen fast so viel Raum wie ein kleiner Kombi. Die Lenkung ist angenehm direkt, das straffe Fahrwerk polterfrei. Im Innenraum klappert bis auf die leicht gebaute Kofferraumabdeckung nichts. Einige Steinschläge an der Front sind ein Indiz für viel zügigen Autobahnbetrieb. Ungewohnt für einen VW sind die teilweise einfach anmutenden Innenraumlösungen. Reichlich empfindliches Hartplastik und eine fehlende Mittelarmlehne erwartet man eher in einem Kleinwagen. Und wer die AppConnect-Funktion des logisch aufgebauten Bord-Infotainments nutzen möchte, muss diese wohl oder übel nachträglich kostenpflichtig freischalten lassen.

Technische Daten VW T-Roc 2.0 TSI 4Motion Sport DSG

Abzweigung
Motor
Abzweigung
Abzweigung
Ventile/Nockenwellen
Abzweigung
Abzweigung
Hubraum
Abzweigung
Abzweigung
Leistung
Abzweigung
Abzweigung
Drehmoment
Abzweigung
Abzweigung
Höchstgeschw.
Abzweigung
Abzweigung
0–100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Tank/Kraftstoff
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe/Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
Länge/Breite/Höhe
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumvolumen
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht/Zulad
Abzweigung
Vierzylinder/vorn quer
4 pro Zylinder/2
1984 cm³
140 kW (190 PS) bei 4200/min
320 Nm bei 1500/min
216 km/h
7,2 s
55 l/Super
Siebengang-DSG/Allrad
4234/1819/1573 mm
445-1290 l
1495/495 kg
Wie fährt sich der T-Roc? Der beim 2.0 TSI serienmäßige Allradantrieb mit Haldexkupplung wird so auch im Tiguan verbaut. Er sorgt zuverlässig für massig Traktion unter allen Bedingungen und ein erfreulich neutrales Fahrverhalten. Das gilt gerade auch im Vergleich mit den frontgetriebenen T-Roc-Varianten mit einfacher Verbundlenkerhinterachse. Die Stunde des zwei Liter großen Euro-6-Motors schlägt, wenn er sich ordentlich ins Zeug legen darf. Das kernig klingende Triebwerk leistet 190 PS und 320 Newtonmeter Drehmoment. So wird der T-Roc zum unverhofften Sprinttalent. 7,2 Sekunden auf 100 reichen, um Fahrer von manch schwerer Businesslimousine nachhaltig zu irritieren.
VW T-Roc 4Motion
Mit dem 190 PS starken Euro-6-Benziner wird der T-Roc zum Sport-SUV. Leider ist der Motor gerade unter Last kein Kostverächter.
 

Sparsamkeit ist nicht die Disziplin des 1,5-Tonners

An der Tanke herrscht dann vermutlich wieder Gleichstand, denn richtig sparsam ist dieser 1,5-Tonner nicht. Zwar sind auch sechseinhalb Liter möglich, doch flott bewegt genehmigt sich der Benziner bis zu zehn Liter Super auf 100 Kilometer. Und ein Geländegänger ist ein T-Roc trotz seines steinharten Namens definitiv nicht. Dafür sorgt die überschaubare Bodenfreiheit von nur 16 Zentimetern – und ein massiver Unterfahrschutz ist für das Modell auch nicht lieferbar. Bei unserem Test-Fahrzeug war die Frontschürze in einem tadellosen Zustand. Sollte diese stark angeschürft sein, wurde das Auto vermutlich als geländetauglich fehlinterpretiert. 
VW T-Roc 4Motion
Die Lenkung des T-Rock ist angenehm direkt, das straffe Fahrwerk polterfrei. 

Anfang 2022 ist ein dezentes Facelift angekündigt

Der Allradantrieb macht den Deutsch-Portugiesen eher zu einem brauchbaren Zugfahrzeug: 1700 Kilogramm (bis zwölf Prozent Steigung) sind für einen Kompakten ein sehr respektabler Wert. Wichtig für Gebraucht-Interessenten: Im November 2018 löste eine OPF-Version mit Partikelfilter die getestete Version ab. Ab diesem Zeitpunkt erfüllte der T-Roc die Abgasnorm Euro 6d-Temp-Evap-ISC. Ende 2020 erfolgte dann die Umstellung auf die aktuelle Euro-6d-ISC-FCM-Norm. Für Anfang 2022 ist außerdem ein dezentes Facelift angekündigt. Dieses umfasst unter anderem ein leicht überarbeitetes Frontdesign und ein aufgewertetes Interieur. Alt aussehen wird der hier getestete T-Roc dadurch aber noch lange nicht.

Bildergalerie

VW T-Roc 4Motion
VW T-Roc 4Motion
VW T-Roc 4Motion
Kamera
VW T-Roc 4Motion im Gebrauchtwagen-Test

Unterhaltskosten VW T-Roc 2.0 TSI 4Motion Sport DSG

Abzweigung
Testverbrauch
Abzweigung
Abzweigung
CO2
Abzweigung
Abzweigung
Inspektion
Abzweigung
Abzweigung
Haftpflicht (13)*
Abzweigung
Abzweigung
Teilkasko (21)*
Abzweigung
Abzweigung
Vollkasko (18)*
Abzweigung
Abzweigung
Kfz-Steuer (Euro 6)
Abzweigung
8,2 l S/100 km
152 g/km
250-550 Euro
306 Euro
399 Euro
672 Euro
154 Euro

Ersatzteilpreise VW T-Roc 2.0 TSI 4Motion Sport DSG*

Abzweigung
Lichtmaschine (AT)
Abzweigung
Abzweigung
Anlasser (AT)
Abzweigung
Abzweigung
Wasserpumpe
Abzweigung
Abzweigung
Zahnriemen
Abzweigung
Abzweigung
Nachschalldämpfer
Abzweigung
Abzweigung
Kotflügel vorn links, lackiert
Abzweigung
Abzweigung
Bremsscheiben und -klötze
Abzweigung
916 Euro
431 Euro
360 Euro
entfällt, Steuerkette
580 Euro
780 Euro
601 Euro



Fazit

Die enorme Wertstabilität zeigt, wie gefragt der T-Roc ist. Technik und Funktionalität sind auf Golf-7-Niveau. Nur an Innenraumdetails wurde spürbar gespart. Der 2.0 TSI ist ein Lustmotor, der 1,5 TSI reicht eigentlich auch aus.