Alle 18 deutschen Le-Mans-Sieger

WEC: Ford disqualifiziert

Porsche siegt am Grünen Tisch

Wegen eines zu großen Tanks wurde der Ford GT von Keating Motorsport disqualifiziert. Porsche erbt den Sieg in der GTE-Amateur-Kategorie.
Mit dem Ende des 24-Stunden-Rennens von Le Mans war die Arbeit der Rennkommissare noch längst nicht vorbei. Die technische Analyse sorgte für mehrere Disqualifikationen. Am entscheidendsten: Der Ford GT von Keating Motorsport, der die GTE-Amateurkategorie gewonnen hat, wurde aus der Wertung genommen.
Porsche mit neuem GTE-Auto: Hier klicken
Grund: Der Tank des Autos konnte 96,1 Liter Sprit fassen. Erlaubt waren aber nur 96 Liter.

Ford verliert den GTE-Am-Sieg in Le Mans

Mit der Disqualifikation rückt der Porsche 911 RSR von Project 1 auf Rang eins auf. Porsche feierte damit den 108. Klassensieg in Le Mans (Rekord!). Das Team um Jörg Bergmeister, Patrick Lindsey und Egidio Perfetti hatte mit Rang zwei bereits den Titel in der GTE-Am-Klasse 2018/2019 fix gemacht.
Jörg Bergmeister jubelt: „Der Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans ist der perfekte Abschluss unserer ersten Saison in der FIA WEC und macht unsere beiden Titel noch wertvoller.“

Alle 18 deutschen Le-Mans-Sieger

Fotos: Hersteller; Picture Alliance

Stichworte:

Le Mans

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.