Mit seinem 2006 erschienenen Buch "Ich bin dann mal weg. Meine Reise auf dem Jakobsweg" führte Entertainer Hape Kerkeling 100 Wochen die Sachbuch-Bestsellerliste an. Millionen Leser fesselten die Erlebnisse der Reise, die nicht nur nach Santiago de Compostela, sondern auch ins eigene Ich des Erzählers führte. Nun sind wir Camper in gewisser Weise ja durchaus auch Sinnsuchende – wir suchen schöne Orte, Erfahrungen, Ruhe und manchmal auch nach innerer Einkehr. Nur wählen wir statt der eigenen Füße lieber motorisierte Vehikel aus, die uns an nahe oder entferntere Orte bringen. So unterschiedlich Reiseziele und -motive sind, so unterschiedlich sind die Fahrzeuge, die am Markt angeboten werden.
Überblick: Alles zum Thema Wohnmobile

Drei Kandidaten für aktive Paare

Weinsberg Caratour 541 MQ, Roadcar R 540, Clever Vans Tour 540
Aufgrund ihrer kompakten Abmessungen lassen sich die Kastenwagen leicht durch enge Gassen manövrieren.
Dieses Mal haben wir Ihnen besonders spontane Vertreter dieser Spezies zusammengestellt: drei kurze Kastenwagen von Clever Vans, Roadcar und Weinsberg. Alle drei sind auf aktive Paare zugeschnitten, stadtfreundliche 5,41 Meter lang, bis 163 PS stark und mit Startpreisen von 33.000 Euro bzw. 34.000 Euro sehr attraktiv kalkuliert. In diesem Segment fühlen sich vor allem die Spezialisten von Pössl wohl, die mit Roadcar ein weiteres Eisen im Feuer haben. Eine Vertriebskooperation besteht mit Clever. Während Roadcar bei Capron in Neustadt/Sachsen fertigen lässt, entstehen die Clever im ungarischen Töszeg. Keine 200 Kilometer entfernt, in Nagyoroszi, baut Knaus Modelle seiner Einstiegsmarke Weinsberg. Wer die Nase vorn hat, zeigt unser Test. Die Ergebnisse sehen Sie in der Bildergalerie.

Bildergalerie

Weinsberg Caratour 541 MQ, Roadcar R 540, Clever Vans Tour 540
Weinsberg, Roadcar, Clever: Wohnmobil-Test
Weinsberg, Roadcar, Clever: Wohnmobil-Test
Kamera
Weinsberg, Roadcar, Clever: Wohnmobil-Test