ZF auf der CES 2019

Highlights der CES 2019: Bilder

New Mobility Special Volkswagen ID

ZF auf der CES 2019

Jetzt kommen die Supercomputer ins Auto!

Schritt in die fahrerlose Auto-Zukunft! ZF stellt auf der CES einen neuen Supercomputer für Fahrzeuge vor, der autonomes Fahren Level 4 und 5 ermöglichen soll.
Bekannt ist ZF für seine Getriebe. Doch der Zulieferer aus Friedrichshafen mischt mittlerweile kräftig beim autonomen Fahren mit. Auf der CES in Las Vegas (8. bis 12. Januar 2019) stellt ZF seinen neuen Supercomputer vor. Der ZF ProAI RoboThink leistet bei voller Auslastung 600 Billionen Rechenschritte pro Sekunde (600 Tera-Ops), was einer vollen Leistung von 120 Smartphones entspricht. Um diese Leistung zu generieren, waren diese Supercomputer früher groß wie Schränke und haben ganze Räume gefüllt! Mittlerweile sind die Rechner auf Aktentaschengröße geschrumpft. Für die Entwicklung des skalierbaren Supercomputers hat ZF das Tech-Unternehmen NVIDIA gewinnen können. Die Supercomputer sollen ab 2020 für automatisierte Fahrfunktionen von Level 2+ bis Level 4/5 verwendet werden.

Ride-Hailing: Autonomes Sammeltaxi per App rufen und dank Algorithmus schnell ans Ziel kommen. 

Dank ihrer Rechenleistung können enorme Datenmengen in Echtzeit vernetzt und zu verarbeitet werden. Damit wird autonomes Fahren im Level 4 (vollautomatisiert )und 5 möglich (fahrerlos) – eine Voraussetzung, um künftige Anwendungsszenarien wie etwa Ride-Hailing-Dienste (autonome Sammeltaxen, die Fahrgäste dank eines cleveren Algorithmus auf kürzestem Weg zu ihrem Ziel bringen). Wie das aussehen kann, zeigt ZF mit einem Technologieträger für Ride-Hailing, der ohne Pedale und Lenkrad fährt.

Autor:

Stichworte:

Autonomes Fahren

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.