Zum Tod des Astrophysikers Stephen Hawking

"Bösewicht" Hawking

Der Astrophysiker Stephen Hawking ist tot. 2016 wirkte der Brite als "Bösewicht" in einem Jaguar-Spot mit und erfüllte sich so einen Traum.

Video: Werbesport Jaguar I-Pace (2018)

Hawking als "Bösewicht"

Video: Werbesport Jaguar I-Pace (2018)

Hawking als "Bösewicht"

Stephen Hawking ist im Alter von 76 Jahren unerwartet in Cambridge gestorben. Der an Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) erkrankte britische Ausnahmeforscher war so etwas wie ein Popstar der Physik, er konnte der Welt komplexe wissenschaftstehoretische Phänomene in verständlichen Worten erklären. Zusätzlich zu seinem akademischen Schaffen wurde er durch zahlreiche Gastauftritte im TV berühmt, die allesamt seinen trockenen Humor zeigten.

Hawking wollte gerne ein Bösewicht sein

2016 trat der Brite in einem Jaguar-Werbespot (siehe Video) auf. Damit ging für Hawking nach eigenen Angaben ein Traum in Erfüllung, wollte er doch einmal in die Rolle eines Bond-Gegners schlüpfen und seine "böse Seite" zeigen.

You all know me as Professor Stephen Hawking, the physicist wrestling with the great concepts of time and space. But there is another side to me that you may not know: Stephen Hawking the actor. I have always wanted to be in a movie playing the part of a typical British villain. And now, thanks to Jaguar my wish has come true. I am proud to present the premiere of the launch commercial for Jaguar's first performance SUV, the new Jaguar F-PACE. -SH

Gepostet von Stephen Hawking am Montag, 7. März 2016

Stichworte:

SUV

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.