Aprilscherze der Autobauer 2016

Aprilscherze der Autobauer (2016)

— 01.04.2016

In den April geschickt

April, April! Im Frühjahr sind auch viele Autohersteller zu Scherzen aufgelegt. Diesmal: Fallbeil-Türen, Abenteuer-Reifen, ein Hybrid-Flugzeug und eine Flirt-App.

Zugegeben: Bei manchen Aprilscherzen kommt man aus dem Gähnen nicht heraus. Andere wiederum sind wirklich amüsant und versüßen den Tag. Auch Autohersteller legen sich seit einigen Jahren mehr und mehr ins Zeug und schicken Kunden und Pressevertreter in den April. So wie Suzuki mit dem Vitara-Sondermodell "Parship" inklusive interaktiver Matchingfunktion. Eine eingebaute App ermittle nicht nur über GPS und mobiles Internet im Umkreis von bis zu fünf Kilometern passende Partnerprofile, hieß es. Sie pfeife bei Bedarf auch gleich vollautomatisch passenden Fußgängern und Radfahrern hinterher.
April, April: Die besten Scherze 2016
So schickte AUTO BILD die Leser in den April

Nein, das ist kein Hörgeräte-Akkustiker, sondern ein vermeintlicher Hörspezialist von Ford.

Ebenfalls viel Feingefühl legten Ford-Hörspezialisten an den Tag, meldete der Autobauer aus Köln am 1. April 2016. Sie hörten in schallisolierten Räumen beim 350 PS starken 2,3-Liter-EcoBoost-Turbo des neuen Ford Focus RS genau hin, um bei der Produktion selbst kleinste Unregelmäßigkeiten auszuschließen. Etwa 2000 Motoren überprüften die speziell ausgebildeten Mitarbeiter im spanischen Werk Valencia, bevor die Aggregate verbaut werden. Und auch im Kölner Motorenwerk würden die dort gefertigten 1,0-EcoBoost-Motoren einem Akustiktest unterzogen. Wer's glaubt, der hört auch Gras wachsen.

Die Aprilscherz-Galerie 2015

VW Caddy Maxi Mini Suzuki Aprilscherz Vauxhall Vivaro Taxi Kebabi
Etwas Robusteres präsentierte Jeep mit seinen sogenannten Adventure Tires mit integrierten natürlichen Gesteinsformationen. Dank der kraterförmig geformten "Abenteuer-Reifen" können Kunden Gelände-Feeling auf jedem Straßenbelag erleben. Die Pneus bieten "offroad-typische Laufunfreudigkeit, Komforteinbußen und erhöhte Geräuschentwicklung bei minimalem Verschleiß" und seien damit "perfekt abgestimmt auf die Bedürfnisse des unter Abenteuer-Entzug leidenden, urbanen Jeep-Fahrers", heißt es im Pressetext. Warum da nicht schon früher jemand drauf gekommen ist ...

Scheren -Türen von Mini

Ein Mini mit Türen wie Fallbeile: So soll man Parkraum sparen können. Zumindest am 1. April.

Auch eine Innovation von Mini dürfte sicher reißenden Absatz bei Großstädtern finden – wenn es sie denn gäbe. Die "Scissor Doors" (Scheren-Türen) sind senkrecht öffnende Flügeltüren, die die Parkplatzsuche erleichtern und zunächst nur für den Mini Dreitürer, den Paceman und das neue Mini Cabrio erhältlich sein sollen. Sie verfügen nicht nur über einen besonders starken Seitenaufprallschutz, sondern auch über das pyrotechnische Notöffnungssystem "Pyrotechnic Emergency Exit", kurz PEE. Hierbei sorgen kraftvolle Treibladungen im Notfall für ein zuverlässiges Absprengen der Türen im Millisekundenbereich und erleichtern Hilfskräften den Zugang zu den Passagieren. Kostenpunkt: 1959 Euro. April, April.

Mashup-Cars: AUTO BILD-Aprilscherz 2011

Apropos Parkplatzsuche: Einen zwölf Stunden dauernden "Einpark-Marathon" wollte uns Renault auf die Nase binden, mitsamt Live-Übertragung im Internet. Die Handlung: Ein Paar versucht in Wiesbaden einen halben Tag lang verzweifelt, sein Fahrzeug in einer Parklücke abzustellen. Dabei wird es immer wieder durch überraschende Ereignisse voller Situationskomik unterbrochen. So etwas kann man laut Renault nur mithilfe des Easy-Park-Assistenten umgehen, der für die neuen Modelle Espace, Kadjar, Mégane und Talisman verfügbar ist. Aaah ja.

Kloppo an der Nähmaschine?

Skulpturales Design und deutsche Ingenieurskunst verspricht die Nähmaschine im Stil des Opel GT Concept.

Bei Opel war mal wieder "Umparken im Kopf" angesagt, diesmal aber nur für einen Tag. Mit der Nähmaschine hatte Adam Opel einst das Unternehmen gegründet, nun hieß es mit einer "Weltpremiere auf der Paris Fashion Week" zurück zu den Wurzeln. Wegen der hohen Nachfrage habe sich die Geschäftsleitung entschlossen, zwei Nähmaschinen im Stil des GT Concept ins Portfolio  aufzunehmen und noch mehr Kunden für die Marke zu begeistern. Stellt sich nur die Frage: Sehen wir bald Jürgen Klopp Blusen und Tischdecken nähen?

Überlebenswichtiges Werkzeug von BMW

Eher etwas für die männliche Zielgruppe wollte BMW unters Motorrad-Volk bringen: das BMW GS Survival Tool. Es diene bei Bedarf als Beil, Hammer, Zange, Messer, Schraubendreher oder Säge und rette im Notfall jedes lang geplante Motorradabenteuer, so die Pressemitteilung. Ein über 100 Jahre altes historisches Vorbild gebe es auch: die Beilhammerzange. Auf Herz und Nieren geprüft worden sei das Survival Tool natürlich auch, und zwar auf der GS-Trophy Südostasien 2016 in Thailand. Dabei habe es sich mehrfach bewährt, allerdings überwiegend beim Einschlagen von Zeltheringen und Öffnen von Nahrungsbehältern.

Toyota über den Wolken, Skoda auf der Piste

Ganz hoch hinaus wollte Toyota bei seinem Aprilscherz. Die Prius-Erfinder kündigten auf Facebook gleich eine "Revolution in den Wolken" an: ein Flugzeug mit Hybridantrieb, das nach dreimonatiger Pilotprojektphase vom Flughafen in Wien zu seinem Jungfernflug starten sollte.

Setzt neue Akzente im hartumkämpften Segment der Pistenbearbeitungsgeräte: der Skoda Snowman.

Und auch Skoda begab sich auf ungewohntes Terrain. Die VW-Tochter kündigte für Ende 2016 den Snowman an, eine Pistenraupe mit – wer hätte das gedacht – überragenden Offroad-Eigenschaften, vor allem im Winter. Mit dem "modernen, markanten und emotionalen Design" setze man "neue Akzente im hartumkämpften Segment der Pistenbearbeitungsgeräte", hieß es bei den Tschechen. Weitere vermeintliche Kaufanreize für Gipfelstürmer: ein kraftvoller Plug-in-Hybridantrieb, innovative Assistenzsysteme und zahlreiche neue "Simply Clever"-Lösungen.

Aprilscherze der Autobauer 2016

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.