Bilder: Fahrbericht Audi A1 quattro

Audi A1 quattro: Fahrbericht

— 16.02.2012

Kleiner quattro-Quertreiber

Genau 333 A1 quattro will Audi bauen und zu einem mehr als stolzen Preis unters PS-Volk bringen. Doch schon jetzt ist klar: Wer einen hat, wird den Kraftzwerg lieben. Ein erster Fahrbericht.

Na klar braucht niemand einen Audi A1 mit 256 PS. Und richtig umgehen werden damit auch nur die wenigsten können. Wir treten zum ersten Kennenlernen auf einem zugefrorenem See nahe der schwedischen Ski-Hochburg Are an. Nur 333 A1 quattro sollen gebaut werden. AUTO BILD sitzt in der Nummer 1. Fette Frontschürze, dicke Doppelrohre (mit je zehn Zentimeter Durchmesser die größten bei Audi) am Heck und ein markanter Dachflügel – dieser A1 fällt sofort auf. Auch beim Anlassen. Genüsslich brabbelt der 2,0-Liter-Turbo vor sich hin, den die Ingolstädter dem A1 aus einem Audi TT S implantiert haben. Von dort stammen auch die komplett neue Mehrlenker-Hinterachse und die elektronisch geregelte Haldex-Kupplung, die in Millisekunden die Kraft von vorn nach hinten leitet, wenn die im Normalbetrieb angetriebenen Vorderräder die Haftung verlieren.

Überblick: Alle News und Tests zum Audi A1

Dicke Doppelrohre und ein markanter Dachflügel kennzeichnen das Heck.

Damit das möglichst spät passiert, ist unser Testwagen mit Spikes-Reifen ausgerüstet. Die können bei abgeschaltetem ESP das Ausbrechen des Hecks zwar auch nicht verhindern, verzögern den Heck-Schwenk aber immerhin so sehr, dass rechtzeitiges Gegenlenken kein Problem ist. Mit zwei Fingern am Lenkrad und dem Fuß auf dem Gaspedal zirkle ich den A1 quattro durch den Eisparcours, meist quer und mit einem stolzen Lächeln im Gesicht. Dabei halten mich die gut gepolsterten Sitzwangen fest auf dem serienmäßigen Sportschraubgestühl. Klack, klack – zweiter, dritter Gang und wieder zurück – im A1 quattro ist noch echte Handarbeit angesagt.

Auf einen Blick: Alle Infos zum Genfer Autosalon 2012

Innen steckt alles drin, was die Preisliste zu bieten hat.

Angenehm am Überflieger: Von Xenon-Licht über Navi bis zu Klima- und Bose-Soundsystem ist alles drin. Leider keine Start-Stopp-Automatik. Dass sich so viel technischer Aufwand nicht für 333 Autos lohnt, räumen die Audi-Ingenieure gern ein und schwärmen schon von einem Audi S1. Optisch deutlich dezenter und auch mit ein wenig weniger Leistung könnte der S1 2013/2014 durchstarten. Und schließlich wartet ja auch noch ein Q1 auf das "Go" des Vorstands. Beim Preis allerdings schlackern selbst Hartgesottene mit den Ohren: 49.990 Euro kostet der Mini-Sportler. Sehr viel Geld. Aber wenn selbst Fiat für einen 500 Abarth 695 Tributo Ferrari 42.007 Euro verlangt, wollen wir mal nicht meckern.
Technisch Daten Audi A1 quattro
: Motor 4-Zyl.-Benziner • Leistung 256 PS • 0-100 km/h 5,7 Sek. • Spitze 245 km/h • Verbrauch 8,5 l SP • CO2 199 g/km • Preis 49.900 Euro

Autor: Carsten Paulun

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Umfrage

'Ihre Meinung zum Audi A1 quattro?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.