Bertone Nuccio Concept: Genf 2012

Bertone Nuccio Concept: Autosalon Genf 2012

— 24.02.2012

Konzept zum Geburtstag

Bertone zeigt auf dem Autosalon Genf 2012 die Studie eines neuen Supersportlers. Der Nuccio ist superflach und hat Kanten wie ein Stealth-Bomber. So macht sich Bertone ein Geschenk zum 100. Geburtstag.

Bertone beschenkt sich und seine Fans zum 100. Geburtstag auf dem Genfer Salon 2012: Die Studie Nuccio trägt laut der Karosserieschmiede die typische Bertone-DNA, mit einer extrem flachen Karosserie und Kanten wie ein Tarnkappenbomber. Die ersten Bilder zeigen, dass der Nuccio sich auch hinter einem Lamborghini Aventador nicht verstecken muss. Der Name ist natürlich kein Zufall: Giuseppe "Nuccio" Bertone schaffte es in den 50er-Jahren, aus der noch kleinen Karosserieschmiede ein Designstudio von Weltruhm zu machen.

Überblick: Die Stars auf dem Genfer Autosalon 2012

Bildergalerie

Genfer Autosalon Vorschau 2012
Erste Eckdaten zur Bertone-Flunder gibt es bereits: Der Nuccio hat einen Mittelmotor, der aus 4,3-Litern Hubraum satte 480 Pferde kitzelt. Die werden mittels einer Tiptronic auf den Asphalt gebracht. Die Studie ist 4,80 Meter lang, 1,95 Meter breit, aber nur 1,22 Meter hoch. Der Radstand misst 2,60 Meter. Die Passagiere rücken relativ weit nach vorn, um Platz für den Mittelmotor zu schaffen. Schick gezeichnete Lufteinlässe an der Seite sollen das Aggregat mit ausreichend Sauerstoff versorgen. Die nach hinten durchlaufende A-Säule und das transparente Dach aus Kunststoff sind in Orange gehalten. Vorn wie hinten ziehen sich Lichtleisten in LED-Technik über die gesamte Breite der Karosserie, die wie Chromflächen wirken sollen, wenn sie nicht angeschaltet sind. Eine Neuerung in Sachen Sicherheit bringt der Bertone auch mit: Die vorderen Scheinwerfer leuchten deutlich heller, wenn das Fahrzeug abgebremst wird. So sollen Fußgänger erkennen, ob der Nuccio bremst oder nicht.

Lesen Sie auch: 100 Jahre Bertone

Innen setzt er auf "eleganten Minimalismus", Analoginstrumente und wenige Schalter sollen reichen. Nach der Genf-Premiere soll die Studie auf verschiedenen Messen gezeigt werden. Nicht zuletzt auf der Gala zum 100. Gebutstag der Marke in Turin im nationalen Automuseum, wo neben der spektakulären Studie auch zahlreiche weitere Bertone-Meilensteine der automobilen Designgeschichte stehen werden. Die Keilform – seit langem eine prägendes Detail der Marke – wird dabei auf die Spitze getrieben und mit zahlreichen Lichtkanten gewürzt. Sehen Sie den Nuccio und viele andere Bertone-Augenweiden oben in der Galerie!

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Umfrage

'Ihre Meinung zum Bertone Nuccio Concept?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.