BMW 5er Limousine

BMW Sechszylinder: Rückruf

— 11.04.2014

489.000 BMW müssen in die Werkstatt

BMW holt weltweit fast eine halbe Million Fahrzeuge mit Sechszylindern in die Werkstatt, da eine Schraube brechen kann. In Deutschland sind es mehr als 10.000 Autos.

BMW ruft fast eine halbe Million Autos mit Sechszylinder-Motoren in die Werkstätten, etwa 10.800 davon in Deutschland. Bei den betroffenen Modellen könne eine Schraube brechen und in seltenen Fällen den Motor beschädigen, erklärte ein Konzernsprecher am 11. April 2014. Am stärksten betroffen sind China und die USA mit knapp 390.000 Autos – weltweit müssen insgesamt rund 489.000 Wagen zum Check, die zwischen September 2009 und November 2011 gefertigt wurden. Unfälle habe es durch die möglichen Defekte bislang nicht gegeben, teilte BMW mit.
Alles zum Thema Rückrufe

In Deutschland kommen die Motoren in den Baureihen 1er, 3er, 5er, 6er, 7er, X3, X5, X6 und Z4 zum Einsatz, sagte ein BMW-Sprecher auf Anfrage von autobild.de. Die Kunden könnten ihre Wagen weiter fahren, sollten beim Aufleuchten von Warnlampen aber die nächste Werkstatt verständigen. Das Kraftfahrt-Bundesamt sei informiert, die Halter würden von BMW angeschrieben. Der Werkstattaufenthalt für den Austausch der betroffenen Bauteile dauere rund vier Stunden.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.