Fiat 500 nach Crashtest mit Audi Q7

Crashtest Audi Q7 gegen Fiat 500

— 31.07.2008

ADAC will Crash-Gesetz

Der ADAC fordert nach einem Crashtest mit Audi Q7 und Fiat 500 neue Gesetze. Der Kleinwagen war nach dem Zusammenstoß unter das SUV gerutscht. Für die Insassen hätte ein solcher Unfall lebensgefährliche Folgen.

Nach dem verheerenden Ausgang im Crashtest mit Audi Q7 und Fiat 500 hat der ADAC Alarm geschlagen. "Wir fordern den Gesetzgeber auf, einen Test zum Partnerschutz einzuführen", sagte ADAC-Testleiter Ralf Ambos. Der provozierte Frontalzusammenstoß mit 56 km/h hätte bei den Insassen des Fiat 500 lebensgefährliche Verletzungen zur Folge gehabt – auch bei den Kindern im Fond. Und das trotz der fünf Sterne, die der Fiat beim Crashtest von Euro NCAP erhalten hat. Die Längsträger der Fahrzeuge waren aneinander vorbeigefahren, der Fiat rutschte quasi unter den Audi.

Die Energieaufnahme müsse eindeutig verbessert werden, fordert der ADAC. Dazu müsste die Frontstruktur des Q7 verändert werden. Nur so könnten sich die Autos beim Crash gegenseitig besser abstützen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.