Dacia Lodgy Glace: Vorstellung

Dacia Lodgy Glace Dacia Lodgy Glace

Dacia Lodgy Glace: Vorstellung

— 16.11.2011

Ausblick auf den Dacia Minivan

Dacia schickt, wie damals den Duster, auch den künftigen Familienvan zunächst als Eisrenner auf die Piste. Neben viel Motorsporttechnik bietet der Lodgy Glace vor allem eins: einen Ausblick auf die Serie.

Dacia steigt nun auch ins Van-Segment ein. Dabei fährt die Renault-Tochter dieselbe Strategie wie 2009 mit dem Duster: Ein Eisrenner gibt einen ersten Ausblick auf die spätere Serie. Bei der diesjährigen Trophée Andros wird der neue Dacia Lodgy Glace erstmals in Erscheinung treten. Auftakt der Eisrennserie ist am 3./4. Dezember 2011 im französischen Val Thorens. Am Steuer wird der vierfache Formel 1-Weltmeister Alain Prost Platz nehmen, im zweiten Lodgy Glace gehen sein Sohn Nicolas Prost sowie Evens Stievenart an den Start.

Überblick: News und Tets zu Dacia

Im Heck des Lodgy Glace sitzt der 350 PS starke Dreiliter-V6-Benziner aus dem Duster Glace.

Renaults Sportabteilung rüstete die Rennversion des künftigen Familienvans mit Gitterrohrrahmen und Fiberglashaut aus. Im Heck sitzt der bereits aus dem Duster Glace bekannte Dreiliter-V6-Benziner. Er leistet 350 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 360 Newtonmetern zur Verfügung. Kombiniert wird das Aggregat mit einem sequenziellen 6-Gang-Getriebe. Dementsprechend könnte der Lodgy später auch die Serienmotoren des Duster übernehmen. Den besonderen Anforderungen des Eisrennens geschuldet sind die Aufhängung mit doppelten Dreieckslenkern, die speziellen Stoßdämpfer, sowie das entsprechend ausgelegte Differenzial. Auch die mechanische Vierradlenkung wurde von Renault Sport neu abgestimmt.

Lesen Sie auch: Dacia im Werkstatt-Test 2011

Die Serienversion wird wesentlich ziviler daher kommen. Optisch werden wir wohl aber einiges wiedererkennen. Hält es der Lodgy mit dem Duster, so entsprechen die Front- und Rückscheinwerfer weitgehend der Serie. Denn schon die Rennversion des SUV präsentierte sich in diesem Bereich überaus seriennah. Und auch die Seitenansichten ähnelten sich damals sehr. Für den tatsächlichen Abgleich zwischen Lodgy-Renner und der Serie müssen wir uns bis zum Genfer Salon 2012 gedulden.

Autor: Stephanie Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.