Designstudie Otobuxi

— 22.07.2013

Taxibus ohne Fahrer

Der Fußweg zu weit, die Straße für den Linienbus zu eng und das Taxi zu teuer? Die Lösung ist ein fahrerlose Taxibus namens Otobuxi, eine Designstudie aus Kanada.



Die Designstudie Otobuxi vereint Eigenschaften von Auto, Bus und Taxi. Das autonom fahrende E-Fahrzeug holt bis zu zwölf Passagiere in engen Wohnstraßen ab und bringt sie zu Nahverkehrs-Knotenpunkten. Gebucht und bezahlt wird per Handy. Zum Angebot gehört auch ein Transit-Kalkulator, der Otobuxi ins Verkehrssystem einbindet und die zwei bis drei besten Kombinationen von Verkehrsmitteln zum Erreichen des Zieles vorschlägt. Entwickelt hat das Gefährt der kanadische Maschinenbauer Charles Bombardier. Der Name des futuristischen Fahrzeugs setzt sich zusammen aus "Auto" (Oto-); "Bus" (-bu-) und "Taxi" (-xi).

Statistik: Bus und Bahn legen stark zu



Diesen Beitrag empfehlen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.