Verfehlte Biospritquote

E10 weiter schwer verkäuflich

— 06.07.2011

Verfehlte Quote wird teuer

Der E10-Absatz liegt weit hinter der Biospritquote, die Ölindustrie muss mit hohen Strafzahlungen rechnen. Tankstellenpächter versuchen verzweifelt, den Verkauf anzukurbeln.

Im Zusammenhang mit verfehlten Biospritquoten als Folge der desaströsen E10-Einführung geht der Mineralölwirtschaftsverband (MWV) von Strafzahlungen in Höhe von 500 Millionen Euro bis Ende 2011 aus. Laut Bundes-Immissionsschutzgesetz müssen 6,25 Prozent des Energiegehalts aller verkauften Kraftstoffsorten (Super 95, Super 98, Diesel) aus erneuerbaren Energien stammen. Da der E10-Anteil an den bisher umgerüsteten Tankstellen (etwa die Hälfte der 14.744 Stationen) nach wie vor um die 30-Prozent-Marke dümpelt, wird die 6,25-Prozent-Marke mit Sicherheit verfehlt werden. Eingezogen wird das Geld von einer eigens installierten Biosprit-Quotenstelle in Cottbus, die dem Hauptzollamt Frankfurt/Oder untersteht.

Alle Fragen, alle Antworten: So geht's weiter mit E10

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Umfrage

'Würden Sie E10 tanken?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung