Verfehlte Biospritquote

E10 weiter schwer verkäuflich

— 06.07.2011

Verfehlte Quote wird teuer

Der E10-Absatz liegt weit hinter der Biospritquote, die Ölindustrie muss mit hohen Strafzahlungen rechnen. Tankstellenpächter versuchen verzweifelt, den Verkauf anzukurbeln.

Im Zusammenhang mit verfehlten Biospritquoten als Folge der desaströsen E10-Einführung geht der Mineralölwirtschaftsverband (MWV) von Strafzahlungen in Höhe von 500 Millionen Euro bis Ende 2011 aus. Laut Bundes-Immissionsschutzgesetz müssen 6,25 Prozent des Energiegehalts aller verkauften Kraftstoffsorten (Super 95, Super 98, Diesel) aus erneuerbaren Energien stammen. Da der E10-Anteil an den bisher umgerüsteten Tankstellen (etwa die Hälfte der 14.744 Stationen) nach wie vor um die 30-Prozent-Marke dümpelt, wird die 6,25-Prozent-Marke mit Sicherheit verfehlt werden. Eingezogen wird das Geld von einer eigens installierten Biosprit-Quotenstelle in Cottbus, die dem Hauptzollamt Frankfurt/Oder untersteht.

Alle Fragen, alle Antworten: So geht's weiter mit E10

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Umfrage

'Würden Sie E10 tanken?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.