5er BMW GT

Euro 6 für Benziner

— 27.12.2011

EU-Gnade für Rußschleudern

Wieder ein Sieg für die Hersteller-Lobby auf Kosten der Gesundheit: Die EU lässt Benzin-Direkteinspritzer wie erwartet bis 2017 von Rußpartikel-Richtlinien unbehelligt.

Das Technische Komitee für Fahrzeuge der EU (TCMV) hat beschlossen, dass Benziner bis 2017 zehnmal mehr Rußpartikel ausstoßen dürfen als Diesel, wie AUTO BILD vorhersah. Die nötige Zustimmung des EU-Parlaments für die Ausnahme der ab 2015 geltenden Euro-6-Norm gilt als Formsache. Benzin-Direkteinspritzer wie der BMW 5er GT produzieren konstruktionsbedingt Rußpartikel und müssten wie Diesel gereinigt werden, beispielsweise mit Partikelfiltern. Der Beschluss gilt als Zugeständnis an die europäischen Autohersteller, die die Mehrkosten scheuen. Diese liegen bei etwa 50 Euro pro Auto.

Lesen Sie auch: Lizenz zum Rußen

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.