Ferrari 458 Speciale Aperta: Auktion

Ferrari 458 Speciale Aperta: Auktion

— 14.10.2014

Ein Ferrari für den guten Zweck

Der erste Ferrari 458 Speciale Aperta wurde versteigert. Im Rahmen einer Jubiläums-Gala von Ferrari kam der Spider für einen wohltätigen Zweck unter den Hammer.

Ferrari spendet die 900.000 Dollar, die der 458 Speciale A bei der Auktion erzielte, für einen guten Zweck.

Ferrari präsentierte auf dem Autosalon Paris 2014 den 458 Speciale A. Das "A" im Namen des Spiders steht für aperta – Italienisch für "offen". Nun wurde das erste Modell des 458 Speciale Aperta auf der Ferrari-Gala in Kalifornien für einen wohltätigen Zweck versteigert. Ferrari feierte dort sein 60-jähriges Bestehen in den USA. Von dem 458 Speciale A wird Ferrari nur 499 Modell herstellen, nun sind also nur noch 498 verfügbar. Der Serienpreis des 458 Speciale A dürfte etwa bei einer Viertelmillion Euro liegen. Offizielle Preise gibt es für den Spider noch nicht, doch die geschlossene Version startet bei 233.000 Euro. Bei der Auktion in Kalifornien erzielte der 458 Speciale Aperta nun einen Spitzenpreis von 900.000 Dollar, rund 708.000 Euro.

Ferrari 458 Speciale Aperta: Auktion

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung