Hightech am Steuer

Hightech am Steuer

— 05.02.2007

Das Auto ist ganz Ohr

Ford baut demnächst in seine Fahrzeuge Software von Microsoft ein, mit deren Hilfe der Fahrer per Spracheingabe Befehle geben kann

Der Ford wird zum Hund: Herrchen gibt den Befehl, und das Auto folgt brav... Vorerst erstreckt sich der Gehorsamsbereich allerdings auf die verkehrssicherheitstechnisch unbedenklichen Accessoires wie Radio, MP3-Player oder Autotelefon. Ab Modelljahr 2008 stattet Ford den Focus, Fusion, Explorer und andere in den USA angebotene Typen mit dem System "Ford Sync" aus, das der Hersteller in Kooperation mit Microsofft entwickelt hat. Allerdings versteht der geduldige elektronische Zuhörer vorerst nur englisch, französisch oder spanisch.

"Damit verbinden wir die Auto- und Kosumelektronikindustrie", sagte Microsoft-Gründer Bill Gates in Detroit bei der Produktvorstellung. "Indem Sync Mobiltelefon, Musicplayer und anderes intelligent verbindet, revolutioniert es das Fahrerlebnis." Per Spracheingabe kann der Fahrer mit Sync Musiktitel aus seinem iPod wählen, Nummern ins Mobiltelefon eingeben oder gleich den Namen des gewünschten Anschlusspartners – Sync verbindet sogleich, sofern der identische Name im Verzeichnis des Telefons zu finden ist. Eingehende SMS-Nachrichten und E-Mails lies Sync auf Wunsch laut vor.

Vorteilhaft für Vielfahrer und -telefonierer: Ein Handygespräch muss dank Sync beim Einsteigen nicht unterbrochen werden. Der Fahrer drückt einfach auf den entsprechenden Schaltknopf im Lenkrad, und Sync leitet das Gespräch ohne Unterbrechung um auf die Freisprechanlage. Grundsätzlich sollen alle Features vom Mobiltelefon auf über Sync funktionieren, zum Beispiel auch die Zuordnung von individuellen Klingeltönen für bestimmte Rufnummern. Die Musiksoftware ist überdies kompatibel mit allen gängigen Formaten und soll leicht aktualisiert werden können.

Serienmäßig wird es die Software, eine USB-2.0-Schnittstelle und Bluetooth für drahtlose Sprechverbindung vorerst ab dem Modelljahr 2008 im Focus, Fusion, Five Hundred, Edge, Freestyle, Explorer und Sport Trac; Mercury Milan, Montego und Mountaineer sowie dem Lincoln MKX und MKZ geben. Später sollen alle Modelle des Konzerns damit ausgerüstet werden.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.