Honda Civic (2017): Vorstellung

Honda Civic Fünftürer/Limousine (2017): Vorstellung

— 29.09.2016

Type R mit drei Endrohren

Die zehnte Generation des Honda Civic wurde komplett neu entwickelt. Das gilt auch für den sportlichen Type R: Ein Prototyp zeigt, was Honda vorhat!

Der Honda Civic fährt in die zehnte Runde – und damit nichts schiefgeht, wurde das gesamte Konzept überarbeitet. Karosserie, Antriebsstrang und Fahrwerk – alles neu. Das gilt nicht nur für den Kompakten und die Limousine: Auch das sportliche Topmodell, der Civic Type R, wurde überarbeitet.

Autosalon Paris 2016: Highlights

Premiere ist auf dem Autosalon Paris 2016

Topmodell Type R kommt 2017

Video: Honda Civic (Type R 2016)

Extrem sportlich

Ein erster Prototyp zeigt: Der neue Honda Civic Type R basiert auf den niedrigen und breiten Proportionen des Civic Fünftürers, wirkt mit seiner aerodynamischen Karosserie und roten Details allerdings eine Spur aggressiver. Die Schürze soll mit zusätzlichen Lufteinlässen breiter wirken, auch unter dem Honda-Emblem gibt es einen weiteren Luftkanal. Frontsplitter, Seitenschweller und Heckdiffusor sind aus Carbon. Natürlich hat der sportliche Civic einen ordentlichen Heckflügel. Eine Besonderheit ist die Auspuffanlage: Sie mündet in drei Endrohre. Das mittlere ist beim Prototyp etwas kleiner und in Rotmetallic lackiert. Zu den Veränderungen im Innenraum und den Motoren macht Honda noch keine Angaben. AUTO BILD geht davon aus, dass der neue Civic Type R über 300 PS leisten wird. Marktstart könnte noch 2017 sein.

Nur ein Motor für die Civic Limousine

Auch die Civic-Limousine kommt nach Europa. Sie ist länger, breiter und niedriger als die vorangegangenen Generationen. Nummer zehn misst mit angedeutetem Stufenheck stattliche 4,63 Meter und bietet bis zu 519 Liter Kofferraumvolumen. Gleichzeitig konnte das Gewicht auf rund 1300 Kilogramm gesenkt werden. Bei der Ausstattung und den Assistenzsystemen gibt es zwischen Limousine und Fünftürer keine Unterschiede – dazu später mehr. Bei den Motoren schon. Denn, die Civic Limousine wird nur mit der 182 PS starken Topmotorisierung angeboten. Der 1,5-Liter-Vierzylinder wird wahlweise mit einer Sechsgang-Handschaltung oder dem stufenlosen CVT-Getriebe angeboten.

Zwei Motoren im Civic Fünftürer

In den USA wird der Honda Civic als Kompakter bereits angeboten. Zu uns kommt er 2017.

Den Honda Civic Fünftürer gibt es hingegen mit zwei neu entwickelten VTEC-Motoren. Neben dem 182 PS starken Vierzylinder-Turbo aus der Limousine können die Kunden auch einen Einliter-Dreizylinder, der mittels Turbo 129 PS und bis zu 200 Nm maximales Drehmoment leistet, wählen. Beide Motoren sind wahlweise mit einer Sechsgang-Handschaltung oder dem bekannten CVT-Getriebe erhältlich. Das stufenlose Getriebe schluckt in beiden Fällen 20 Nm Drehmoment, sodass der kleine Dreizylinder 180 Nm und der Vierzylinder 220 Nm leisten. Die Fahrleistungen der neuen Motoren verrät Honda noch nicht.

Honda Civic Fünftürer (2017): Sitzprobe



Alle News und Tests zum Honda Civic

Größer aber leichter

Optisch wird der Civic wieder sportlicher. Er erinnert von Außen entfernt wieder an die legendäre fünfte Generation. Denn Nummer zehn ist nicht nur länger (4,50 Meter), sondern auch breiter (1,80 Meter) und flacher (1,42 Meter) als der Vorgänger. Trotz gewachsener Maße konnte das Gewicht im Vergleich zum Vorgänger um 16 Kilogramm gesenkt werden. Auch der Schwerpunkt ist zugunsten einer besseren Fahrdynamik niedriger, verspricht Honda.

Kompaktklasse-Neuheiten bis 2020

VW Golf VIII Illustration Ford Focus Illustration Seat Leon
Keine Kompromisse bei der Sicherheit

Die neuen Abmessungen sollen mehr Platz im Innenraum und eine bessere Sitzposition schaffen.

Davon sollen auch das Platzangebot im Innenraum und die Sitzposition profitieren. Ob das stimmt und wie gut die zweite Generation des Honda Connect-Infotainmentsystems ist, klärt die Sitzprobe im neuen Honda Civic. Das Thema Sicherheit ist Honda beim neuen Civic besonders wichtig. So verfügt der Kompakte serienmäßig über eine Vielzahl von Assistenzsystemen. Ein kleiner Auszug: Kollisionswarner inklusive Bremsassistent, aktiver Spurhalteassistent, Ausparkassistent und viele mehr. Bemerkenswert ist, dass Honda bei der Sicherheit kaum Unterschiede zwischen den Ausstattungsvarianten macht. Mit Ausnahme der Basisversion bieten alle Civic der zehnten Generation die gleiche Sicherheitsausstattung ab Werk.

Marktstart Anfang 2017

Zu den Preisen des in Großbritannien gefertigten Civic macht Honda bisher Angaben. Auf den europäischen Markt kommt der Kompakte spätestens im März 2017.

Honda Civic (2017): Vorstellung

Autor: Jan Götze

Stichworte:

Kompaktklasse

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.