Honda CR-V (2012): Vorstellung

— 18.07.2012

Die unbekannte Größe

Mit dem neuen CR-V will Honda im SUV-Geschäft stärker mitmischen. Frische Optik, sparsamere Motoren und ein neuer Allradantrieb sollen den Absatz ankurbeln.



Nach mehr als fünf Millionen ver­kauften Fahrzeugen startet am 3. November 2012 die vierte Generation des Honda CR-V. Und nicht nur Sie fragen sich: Wo sind die vielen Hon­da-SUVs alle? In Deutschland ist der CR-V eher selten. Absatz im ersten Halbjahr 2012: 2918 Fahrzeuge.

Überblick: Alle News und Tests zum Honda CR-V

Das maximale Kofferraumvolumen wächst um 137 auf 1669 Liter.

Der neue CR-V soll das ändern. Neben der Optik-Auffrischung hilft dabei das gute Raumkonzept. Ob­wohl mit 4,57 Metern fünf Millime­ter kürzer und mit 1,65 Metern drei Zentimeter flacher, bleibt viel Platz. Allerdings stört das seitlich tief her­untergezogene Dach die größer ge­wachsenen Fondgäste.
Genial dagegen der Klappmecha­nismus für die geteilte Fondbank. Kurz am Hebel im Kofferraum oder seitlich am Sitz ziehen, schon ent­steht eine fast ebene Fläche, aus 589 werden 1669 Liter Kofferraum. 65/137 Liter mehr als bisher, auch deut­lich mehr als im Tiguan (470–1510 l).

Neben der Optik-Auffrischung überzeugt das gute Raumkonzept. Im Innenraum bleibt viel Platz.

Technisch bleibt der CR-V seinem Vorgänger verbunden, der neu ent­wickelte Allradantrieb soll aber schneller ansprechen und zusam­men mit überarbeiteten Motoren den Verbrauch senken. Für den 2.2 Diesel mit 150 PS und 350 Nm ver­spricht Honda 5,6 Liter pro 100 Kilometer (Fünfstufenautomatik 6,6), der 155 PS und 182 Nm starke 2.0 Benziner soll 7,4 (7,5) Liter/100 km verbrauchen. Die Handschalter ha­ben immer Start-Stopp, den Benzi­ner gibt es auch als Basismodell mit Vorderradantrieb – dann sollen 7,2 Liter/100 km reichen. Voraussichtlich 2013 folgt ein kleiner 1,6-Liter-Die­sel mit 120 PS und 300 Nm, bestellbar mit Vorder- und Allradantrieb. Vom Spurhalteassistenten bis zum Kollisionswarnsystem ist mo­derne Sicherheitstechnik zu haben, wenn auch nur gegen Aufpreis. Und der ECON-Knopf versetzt Motor, Automatik und Klimaanlage in ei­nen speziellen Sparmodus.
Gerald Czajka

Gerald Czajka

Fazit

Der CR-V war auch bislang kein schlechtes Auto – nur hat es kaum jemand bemerkt. Die vier­te Generation könnte das än­dern. Sie sieht flott aus, bietet viel Platz, moder­ne Assistenzsyste­me und einen (hof­fentlich) verbes­serten Allradan­trieb.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige