Honda S2000

Honda S2000 wird eingestellt

— 28.01.2009

Roadster aufs Rententeil

Nach zehn Jahren und 110.000 Fahrzeugen ist Schluss: Honda schickt den Roadster S2000 in Rente. Mitte 2009 werden die letzten Exemplare produziert. Sammler sollten jetzt zugreifen.

Es gibt sie noch, die reinen Fahrmaschinen ohne Netz und doppelten Boden. Ein Vertreter dieser Spezies ist der Honda S2000. Doch der Roadster ist zum Aussterben verurteilt, nach zehn Jahren und rund 110.000 Autos weltweit ist Schluss. Die Japaner werden die Produktion im Juni auslaufen lassen und die restlichen Fahrzeuge abverkaufen. Ein Nachfolger ist laut Honda-Sprecher David Plättner nicht in Sicht.  Für Sammler ist also jetzt der richtige Zeitpunkt zum Zugreifen, denn der S2000 hat absolut das Zeug zum Klassiker. In Deutschland wurde er nur 4454-mal verkauft, im Jahr 2008 waren es gerade noch 95 Exemplare.

Wer den puristischen Roadster als Neuwagen sucht, wird beim Händler ab 38.300 Euro fündig. 240 PS aus einem Zweiliterbenziner mit Hochdrehzahlkonzept gibt es ebenso wie Fahrspaß und teure Versicherungstarife inklusive. Seit 2006 ist auch der Schleuderschutz ESP an Bord, darauf sollten Käufer bei Gebrauchten S2000 achten.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.