Kummerkastenbilanz 2009

— 22.12.2009

Die Möhren des Jahres

Willkommen zur Möhren-Ernte. AUTO BILD kürt wie jedes Jahr die schlechtesten Autos nach der Statistik des AUTO BILD-Kummerkastens. Hier sind die Preisträger 2009.



Für den Autohandel war es ein gutes Jahr. Die Abwrackprämie belebte das Geschäft. Von Januar bis Ende November 2009 wurden mehr als 3,5 Millionen Neuwagen zugelassen. Klar, dass wir das auch im Kummerkasten merkten: Über 1000 Beschwerden landeten dieses Jahr weniger in unserer Meckerecke. Eigentlich eine positive Entwicklung – aber nur die halbe Wahrheit: Neuwagen funktionieren nun mal zuverlässiger als alte, rostige Möhren. Um die Qualität unserer Autos insgesamt ist es aber immer noch nicht gut bestellt. Zwar hatten wir in diesem Jahr keine Totalausfälle zu verzeichnen, doch verschärft steckte der Teufel im Detail. Unsere Gewinner der Goldenen und Silbernen Möhre fallen vor allem mit vielen kleinen Ärgerlichkeiten auf, wie zum Beispiel mit durchgescheuerten Sitzbezügen, quietschenden Bremsen, defekten Traggelenken oder spinnenden Navis. Quasi zu einem Familien-Erbstück wird die Bronzene Möhre.

Frohe Kunde aus Rumänien: Dacia-Fahrer hatten 2009 wenig Kummer. Der Sandero war besonders zuverlässig.

Bereits 2008 holte sich der Citroën C8 die Silber-Möhre, sein französischer Bruder Peugeot 807 Bronze. Dieses Jahr greift der dritte aus dem Konstruktionsverbund zu: Bronze für den Fiat Ulysse. Schlechte Karten wie gehabt für Deutschlands größten Autokonzern: Vier seiner Marken sind unter den zehn schlechtesten Herstellern vertreten: VW, Audi, Seat und Skoda. Dazu kommen mit Audi TT, VW Touran und VW Eos noch drei Modelle unter die zehn schlechtesten Autos. Problematisch: Eos und Touran waren schon 2008 dabei. Keine Überraschung: Die Asiaten aus Japan und Korea sind unauffällig, also top. Und die Billigmarke aus Rumänien begeistert nicht nur über den Preis. Dacia-Modelle bereiten dank einfacher Technik Freude statt Kummer im Kasten.

So funktioniert der Kummerkasten: Rund 7000 Zuschriften landeten im vergangenen Jahr über die Internetadresse www.autobild.de/kuka im Kummerkasten, mit Angaben zu Schaden, Hersteller, Modell, Baujahr und Fahrgestellnummer. Berücksichtigt wurden alle Fälle, die zwischen 1. Dezember 2008 und 30. November 2009 bei AUTO BILD eintrafen. Für die "Möhren-Wertung" haben wir nicht einfach die übermittelten Fälle addiert. Denn dann bekäme der VW Golf als meistverkauftes Auto mit den meisten Zuschriften jedes Jahr die Ober-Möhre. Für ein faires Urteil setzten wir die Fallzahl ins Verhältnis zu den zugelassenen Autos eines Fahrzeug-Typs. Der mit dem höchsten Wert gewinnt die Goldene Möhre. Die Liste der besten und schlechtesten Hersteller ermittelten wir anhand von Zuschriften und Marktanteil. Dieser Prozentwert zeigt, ob uns mehr oder weniger Briefe erreichten, als dem Hersteller laut Marktanteil zustehen.
Die Möhren der letzten Jahre
Kummerkasten 2008
1. VW Eos
2. Citroën C8
3. Peugeot 807
Kummerkasten 2007
1. Citroën C8
2. Alfa Romeo 159
3. Peugeot 807
Kummerkasten 2006
1. Peugeot 307
2. Mazad6
3. VW Touran
Kummerkasten 2005
1. Mercedes C-Klasse
2. Audi A4
3. Mercedes A-Klasse
Kummerkasten 2004
1. Kia Carnival
2. Fiat Ducato
3. Skoda Octavia
Kummerkasten 2003
1. Saab 9-5
2. Seat Alhambra
3. Audi TT
Die häufigsten Mängel im Jahr 2009
1. Turbolader 4,18%
2. Motorsteuergerät 2,91%
3. Zylinderkopf 2,53%
4. Klimakompressor 2,53%
5. Sitze 2,26%
6. Rostende Türen 2,15%
7. Steuerkette 1,93%
8. Hochdruckpumpe 1,90%
9. Bremsscheiben 1,70%
10. Schwungrad / Kupplung 1,67%
Die zehn besten Hersteller 2009*
1. Daihatsu
2. Subaru
3. Porsche
4. Land Rover
5. Suzuki
6. Mitsubishi
7. Chevrolet
8. Honda
9. Hyundai
10. Dacia
*geringste Beschwerden im Kummerkasten von AUTO BILD
Die zehn schlechtesten Hersteller 2009*
1. Alfa Romeo
2. Smart
3. Mazda
4. Audi
5. Skoda
6. Peugeot
7. Seat
8. Lancia
9. Citroën
10. VW
*häufigste Beschwerden im Kummerkasten von AUTO BILD
Stefan Szych

Stefan Szych

Fazit

Peugeot 407, Volvo V50 und Fiat Ulysse sind in diesem Jahr die Möhrenträger. Dabei blieben sie von großen Skandalen verschont. Eher ist es das mangelhafte Finish, oder es sind technische Details, die dem Fahrer sein Auto verleiden. Auffällig: Viel von dem angestauten Ärger könnte eine rührige Werkstatt, die sich um Auto und Kunden kümmert, locker auffangen. Aber knappes Personal im Autohaus trifft auf gehetzte Kunden – da fliegen auch schon mal die Fetzen. Nicht nur bei unseren Möhrenträgern – auch Fahrer anderer Modelle können leider ein (Klage-)Lied davon singen.



Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige