Manager-Rochade bei VW und Audi

Manager-Rochade bei VW und Audi

— 20.06.2013

Hackenberg leitet Konzernentwicklung

Nach der Ablösung von Audi-Entwicklungschef Wolfgang Dürheimer gibt VW-Konzernchef Martin Winterkorn die Steuerung der Konzernentwicklung an den neuen Audi-Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg ab.

Nach der überraschenden Ablösung des Audi-Entwicklungschefs Wolfgang Dürheimer wird der bisherige VW-Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg zum 1. Juli 2013 neuer Chefentwickler in Ingolstadt. Das hat Volkswagen jetzt offiziell bestätigt.

Aktuell: Motorenchef Neußer folgt auf Hackenberg

Zum 1. Juli 2013 wechselt VW-Entwicklungschef Ulrich Hackenberg von Wolfsburg nach Ingolstadt.

Hackenberg übernimmt gleichzeitig auch die "markenübergreifende Entwicklungssteuerung des Volkswagen-Konzerns", die bisher Martin Winterkorn neben seinem Amt als VW-Konzernchef ausübte. Damit wandert die Steuerung der gesamten Konzernentwicklung erstmals nach Ingolstadt. Dürheimer, der erst seit 2012 bei Audi im Amt war, bleibt allerdings im Konzern, wird aber auf eine andere Position wechseln – und bleibt weiterhin "Generalbevollmächtigter Konzern Motorsport". Intern wurde bei Audi Dürheimers Führungsstil bemängelt. Er habe vieles zu Recht infrage gestellt, dabei aber mehr das eigene Team kritisiert als eine konkrete Richtung vorgegeben und dabei die Eigenwilligkeit und kulturelle Eigenständigkeit der Ingolstädter Entwicklertruppe unterschätzt.

Überblick: Alle News und Tests zu Volkswagen

Fotos: autobild.de

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.