Mini Paceman: Autosalon Paris 2012

— 14.09.2012

Minis Retro-Kombi-SUV-Coupé

Nach Limousine, Kombi, SUV, Cabrio, Roadster und Coupé haben die englischen Retro-Köche jetzt den nächsten Gang des Mini-Menüs angerührt: den Paceman. Premiere feiert das Mini-Modell Nummer 7 in Paris.



Wer hätte das gedacht: Mittlerweile hat Mini seine Modellpalette auf sieben Fahrzeuge ausgebaut. Jüngster Spross ist der Paceman, der nicht einfach in eine Fahrzeugkategorie einzuordnen ist. Premiere feiert er auf dem Pariser Salon 2012. Technisch ist der Paceman ein Countryman mit abfallendem Dach und sportlicherer Silhouette. Nennen wir ihn einen Retro-Kombi-SUV-Coupé-Mischling, Mini bezeichnet den Paceman als erstes Sports Activity Coupé im Premium-Segment. Die Kennzeichen: zwei Türen, eine etwas größere Heckklappe und ein sogenanntes Lounge-Konzept mit zwei Einzelsitzen im Fond. Zu den nackten Zahlen: Der Paceman ist 4,11 Meter lang, 1,79 breit und 1,52 Meter hoch.

Überblick: Alle Stars des Autosalon Paris 2012

Hinten gibt es zwei Einzelsitze, Mini nennt das Lounge-Concept.

Das Dach erinnert an das Coupé: Der Paceman wirkt als hätte er einen Helm auf, hinten ist ein Helmdach-Form mit integriertem Spoiler integriert. Das Dach wird wahlweise in Wagenfarbe, Weiß oder Schwarz lackiert. Ein Typisches Designelement ist das schräg angestellte Heckfenster, erstmals werden die Rückleuchten bei einem Mini horizontal ausgerichtet. Auch der Nutzwert soll nicht zu kurz kommen: 330 bis 1080 Liter passen in den Kofferraum. Damit wird der Paceman noch nicht zum Raumwunder, aber für den Alltag reicht es immerhin. Ein Sportfahrwerk ist Serie, wem das zu holperig ist, kann den Paceman ohne Tieferlegung ordern.

Überblick: Alle News und Tests zu Mini

Zur Markteinführung sind zwei Benzin- und zwei Dieselmotoren mit einem Leistungsspektrum zwischen 112 und 184 PS verfügbar, eine John Cooper Works-Variante ist in Vorbereitung. Alle Varianten sind serienmäßig mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattet, optional gibt es ein Sechsgang-Automatikgetriebe. Das Allradsystem All4 kann für den Cooper S und die Diesel geordert werden. Ab März 2013 wird der Paceman ausgeliefert, die Preise fallen Mini-typisch derb aus: Bei 23.800 beginnt der Spaß für den Benziner mit 122 PS, der kleine Diesel mit 112 PS kostet mindestens 25.500 Euro. Die Aufpreisliste ist so lang wie der Mini kurz, mit ein paar Extras kostet der Paceman locker-leicht 35.000 Euro. Den kompletten Artikel gibt's im Online-Heftarchiv als PDF-Download.

Ist Mini auf dem richtigen Weg?

Der vollständige Artikel ist ab sofort in unserem Online-Heftarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden.
Mini Paceman

Veröffentlicht:

14.09.2012

Preis:

1,00 €


Fotos: Mini

Stichworte:

Kombi Kompakt-SUV



Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Online-Umfrage

'Ihre Meinung zum Mini Paceman?'

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige