E-Auto von Mitsubishi

Mitsubishi Electric Vehicle (2014)

— 25.03.2014

Mitsubishi wirft den MiEV ab

Das viersitzige Elektroauto von Mitsubishi trug bislang den anrüchigen Namen i-MiEV. Den MiEV ist es nun los – und der Preis wird auch deutlich gesenkt.

Der Mitsubishi i-MiEV heißt jetzt "Electric Vehicle" – und seine Reichweite steigt auf 160 Kilometer.

Für den Namen seines viersitzigen Elektroautos nahm Mitsubishi einfach die Anfangsbuchstaben der englischen Bezeichnung "Mitsubishi integrated Electric Vehicle". Heraus kam i-MiEV, was sich in der deutschen Sprache so gar nicht nach sauberer elektrischer Energie anhört. Ab sofort bezeichnet der Hersteller das Fahrzeug auf dem deutschsprachigen Markt daher nur noch als Electric Vehicle, deutsch: Elektrofahrzeug. "Der bisherige Name war etwas unglücklich gewählt", räumte der Deutschland-Sprecher von Mitsubishi gegenüber autobild.de ein.

Fünf Elektroautos im Wintertest

Zugleich senkt Mitsubishi den Basispreis um 5500 Euro auf 23.790 Euro für den Viertürer mit 49 kW/67 PS. Auch steigt die angegebene Reichweite um zehn Kilometer auf nun 160 Kilometer. Neu sind LED-Hauptscheinwerfer, die die bisherigen Halogenleuchten ersetzen, und eine Sitzheizung für die Vordersitze mit verschiedenen Temperaturzonen. Für die Batterie und die wichtigsten Elektrokomponenten wie Inverter und Motor gewährt der Hersteller eine Garantie von fünf Jahren bis 100.000 Kilometer.

Stichworte:

Elektromobilität

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.