Motorradhelm-Test 2018 ADAC: Ergebnisse

Motorradhelm-Test 2018 ADAC: Ergebnisse

Welcher Motorradhelm ist der beste?

Im Motorradhelm-Test 2018 vom ADAC wurden neun Motorradhelme untersucht. Einer der Integralhelme hat im wichtigen Schlagtest versagt. Das Urteil: mangelhaft. Hier die Ergebnisse aller getesteten Modelle.
Der ADAC hat im Motorradhelm-Test 2018 neun Modelle auf den Prüfstand gestellt. Das wichtigste Kriterium im Test: Sicherheit. Denn im Zweifelsfall ist es der Motorradhelm, der bei einem Unfall über Leben und Tod entscheidet. Um herauszufinden, welcher Integralhelm (komplett geschlossener Helm) den besten Unfallschutz bietet, hat der ADAC die Motorradhelme unter den Gesichtspunkten Handhabung, Aerodynamik sowie aktive bzw. passive Sicherheit getestet. Dafür mussten sich die neun Motorradhelme u.a. einer Schlagprüfung unterziehen. Das heißt: Es wurden Punkte im Bereich der Stirn, der Seite, oben, hinten und im Bereich des Kinnteils durch verschiedene Methoden in Sachen Schlagdämpfung überprüft. Das Ergebnis des Motorradhelm-Tests 2018 ist gemischt: drei Helme wurden mit dem Testurteil "gut" versehen, drei erhielten die Note "befriedigend", zwei Helme "ausreichend" und einer sogar "mangelhaft".

Ein Helm verliert im Motorradhelm-Test 2018

Mit dem Ergebnis "mangelhaft" im Motorradhelm-Test 2018 ist das Modell X.G 100 R Billy B von NEXX durchgefallen. Der Grund: Der Helm hat eindeutig im Schlagtest versagt. Dabei hat sich der ADAC nicht nur auf die Schlagpunkte, die der Hersteller bei jeder Normprüfung testen muss, beschränkt. Zusätzlich wurde jeder Helm eigens definierten Schlagpunkten gegen das Schädeldach ausgesetzt. Der Durchfaller NEXX versagte dabei komplett und das Kraftfahrtbundesamt, das für die Zulassung zuständig ist, wurde bereits informiert. Bei einem Motorradunfall wäre dieser Helm wohl kaum heile geblieben. Die Note "ausreichend" haben der NRX-1 Carbon von Nishua und der EXO-1400 Air von Scorpion erhalten. Auch sie haben beim Schlagtest schlecht abgeschnitten. Alle drei Helme sind relativ günstig und kosten zwischen 320 und 390 Euro. Nur der S-10 Carbon von MTR ist mit 160 Euro günstiger, schneidet aber mit der Note "befriedigend" (2,7) deutlich besser ab. Ebenfalls eine befriedigende Bewertung erhalten haben die Modelle Spartan Carbon und Helm Race von BMW, wobei letzterer mit 595 Euro der teuerste Test-Helm ist.
Motorradhelme bei Amazon

Shoei NXR

X-Lite 803 Ultra Carbon

HJC RPHA 11 Carbon Lowin

BMW Helm Race

Shark Spartan Carbon

Scorpion EXO-1400 Air

Testsieger besonders stark in Kategorie Unfallschutz

Kommen wir zu den Siegern im Motorradhelm-Test 2018: Der RPHA 11 Carbon Lowin hat als Testurteil "gut" erhalten, ebenso der X-Lite X-803 Ulta Carbon und der Shoei NXR. Besonders gut ist der X-Lite-Helm in puncto aktive Sicherheit und Sicht. Am besten Schnitt aber insgesamt der Helm von NXR ab, der mit 429 Euro zu den eher günstigen Modellen gehört, dafür aber mit seiner guten Handhabung und guten Unfallschutz überzeugt. Somit ist klar: Nicht immer entscheidet der Preis über die Qualität. Zum Schluss noch eine weitere Erkenntnis, die der Motorradhelm-Test zeigt: Hersteller schummeln auch mal gern. So wurden die Helme auch auf ihr Gewicht hin überprüft. Sie sind zwischen 1265 Gramm und 1527 Gramm schwer. Manch einer polierte seine Gewichtsangabe um bis zu 150 Gramm auf. Deswegen empfiehlt der ADAC vor dem Kauf eines Helmes, ihn anzuprobieren und eine Probefahrt damit zu machen. Nur so lassen sich Passform, Fahrgeräusche und Gewicht beurteilen. Erfahren Sie hier die einzelnen Test-Ergebnisse!

Motorradhelm-Test 2018 ADAC

NEXX X.G 100 R Billy B

Preis: 320 Euro; Gemessenes Gewicht: 1527 Gramm; Gesamtnote: 5,0; ADAC Urteil: mangelhaft

Scorpion EXO-1400 Air

Preis: 390 Euro; Gemessenes Gewicht: 1350 Gramm; Gesamtnote: 4,0; ADAC Urteil: ausreichend

Nishua NRX-1 Carbon

Preis: 300 Euro; Gemessenes Gewicht: 1265 Gramm; Gesamtnote: 4,0; ADAC Urteil: ausreichend

Shark Spartan Carbon

Preis: 430 Euro; Gemessenes Gewicht: 1462 Gramm; Gesamtnote: 2,7; ADAC Urteil: befriedigend

MTR S-10 Carbon

Preis: 160 Euro; Gemessenes Gewicht: 1458 Gramm; Gesamtnote: 2,7; ADAC-Urteil: befriedigend

BMW Helm Race

Preis: 595 Euro; Gemessenes Gewicht: 1525 Gramm; Gesamtnote: 2,6; ADAC-Urteil: befriedigend

HJC RPHA 11 Carbon Lowin

Preis: ab 550 Euro; Gemessenes Gewicht: 1414 Gramm; Gesamtnote: 2,5; ADAC-Urteil: gut

X-Lite X-803 Ulrtra Carbon

Preis: 529 Euro; Gemessenes Gewicht: 1351 Gramm; Gesamtnote: 2,4; ADAC-Urteil: gut

Shoei NXR

Preis: ab 429 Euro; Gemessenes Gewicht: 1396 Gramm; Gesamtnote: 2,2; ADAC-Urteil: gut

Autor: Isabella Sauer

Stichworte:

ADAC Motorrad

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen