Warnweste

Neue Regeln in Luxemburg

— 11.04.2008

Nie ohne Warnweste

Unser Nachbar Luxemburg hat eine Fülle neuer Verkehrs-Vorschriften auf den Weg gebracht. Hier die Übersicht, sonst kann der Ausflug ins Steuerparadies teuer werden.

Luxemburg ist bisher eher für diskrete Geldgeschäfte als für besonders strenge Verkehrsregeln berühmt. Das könnte sich jetzt ändern, denn der Zwergstaat hat einige neue Regeln aufgestellt. Missachtungen der neuen Bestimmungen werden mit Gedbußen in Höhe von 24 bis 145 Euro geahndet, außerdem kassiert die Polizei häufig direkt vor Ort. Laut ADAC hat die Polizei verstärkte Kontrollen angekündigt. Ab sofort gilt auch in Luxemburg: auf der Autobahn und auf Schnellstraßen nie ohne Warnweste nach einer Panne oder einem Unfall. Es können die in Deutschland erhältlichen und der europäischen Standardnorm entsprechenden gelben, roten oder orangefarbenen Schutzwesten verwendet werden. Auch Fußgänger, die am Fahrbahnrand von Landstraßen gehen, müssen nachts oder bei schlechten Sichtverhältnissen auch tagsüber eine Warnweste tragen. Die Regel gilt nicht, wenn eine Ausweichmöglichkeit auf einen Rad- oder Fußgängerweg besteht.

Außerdem sollten Luxemburg-Reisende bei der Annäherung an einen Stau beachten, dass sie das Warnblinklicht einschalten müssen, um die nachfolgenden Fahrer auf den Stau aufmerksam zu machen. DAneben muss zwischen zwei Fahrzeugen, die in einem Tunnel im Stau stehen, ein Sicherheitsabstand von mindestens fünf Metern eingehalten werden. Autofahrer, die an einer Kreuzung rechts abbiegen möchten, haben nun entgegenkommenden Fahrradfahrern Vorfahrt zu gewähren.

Das Anhalten an Bushaltestellen zieht ab sofort einen Geldbuße nach sich. Wer an Fußgänger- und Fahrradüberwegen parkt oder hält, sollte einen Abstand von mindestens fünf Metern einhalten. Verboten ist auch die gleichzeitige Verwendung von Sommer- und Winterreifen (Mischbereifung). Gute Nachricht für Brummifahrer: Für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 Tonnen wurde das Tempolimit auf Autobahnen bei Regen auf 90 km/h heraufgesetzt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.