Neuer Audi A3 (2012)

Illustration Audi A3 (2012) Illustration Audi A3 (2012)

Neuer Audi A3 (ab 2012)

— 18.04.2011

Edel wie ein A6

Keine Experimente: Audi behält unbeirrt seine Designlinie bei. Der neue A3 (ab 2012) macht beim Qualitätseindruck einen Sprung nach oben. Wichtiger: Er wird 50 Kilo leichter und 20 Prozent sparsamer.

Audi macht es schon unheimlich clever: Der neue A6 sieht aus wie ein A8, der neue Q3 wie ein Q5. Was auf den ersten Blick langweilig erscheinen mag, verfehlt seine Wirkung nicht: Das jeweils kleinere Modell wirkt wie ein Auto aus der nächsthöheren Klasse. Exakt denselben Trick wendet Audi beim neuen A3 an. Nur noch raffinierter. Diesmal springen die Designer sogar gleich um zwei Klassen nach oben. Die Scheinwerfer und Heckleuchtengrafik des neuen Kompaktmodells auf Golf-VII-Plattform imitiert die Formen des feinen A6 aus der Oberklasse. Edler als bisher wirkt auch das Interieur: Neue Luftdüsen im schicken Alfa-Romeo-Stil und feines Alu-Dekor verweisen ebenso wie doppelt abgesteppte Ledernähte auf höhere Klassen.

Überblick: Alle News und Tests zum Audi A3

Edel geht es künftig im Audi A3 zu: Markant die Lüftungsdüsen im Jet-Design, die an den Flugzeugbau erinnern sollen.

Um den zuletzt etwas vernachlässigten Slogan "Vorsprung durch Technik" neu mit Leben zu füllen, spendiert Audi seinem Kompakten ein neues Bedienelement: das sogenannte Touchwheel. Es sitzt unmittelbar hinter dem Schalthebel, wo sich bisher der Drehdrück-Steller für die Navi- und Radiobedienung fand. Das neue Wheel übernimmt komplett dessen Funktion, ergänzt durch eine berührungsempfindliche Oberfläche. Die kennt man als "Touchpad" aus dem Audi A8. Man kann Buchstaben mit dem Fingernagel draufkritzeln, die das System erkennt – meistens jedenfalls.

Überblick: Alle News und Tests zu Audi

Fortschritt auch unter dem Blech, vor allem beim Gewicht. Bis zu 50 Kilo wird der neue A3 leichter und je nach Motor bis zu 20 Prozent sparsamer. Start-Stopp-Automatik und Rekuperation (Energie Rückgewinnung beim Bremsen) sind bei allen (!) Modellen Serie. Dazu gibt es gegen Aufpreis ein Warnsystem gegen das versehentliche Verlassen der Fahrspur, Verkehrszeichenerkennung, mobiles Internet auf einem superdünnen Bildschirm und eine Bang&Olufsen-Musikanlage. Im Frühjahr 2012 kommt der Dreitürer, im Herbst der Sportback. Elektromodell und Plug-in-Hybrid folgen später.
Bernd Wieland

Bernd Wieland

Fazit

"Wo bleibt Audis Vorsprung durch Technik?", fragte AUTO BILD in Heft 37/2009 kritisch. Den Megatest gegen VW verloren die Ingolstädter damals krachend mit 5:1. Doch Audi hat schnell gelernt: Der A3 wird leichter, besser zu bedienen sein – und verbraucht weniger. Die Richtung stimmt wieder.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.