Nissan Leaf

Nissan Leaf: Rückruf

— 12.03.2015

Lenksäule locker

Nissan ruft in Deutschland 1064 Elektroautos der Baureihe Leaf zurück. Wegen eines fehlenden Clips kann sich die Lenksäule lockern.

Nissan ruft wegen einer möglicherweise fehlerhaften Lenkung in Deutschland 1064 Leaf zurück. "Ein Sicherheitsclip, der in der Produktion dazu verwendet wird, das untere Lenksäulengelenk korrekt an die Lenkung zu montieren, kann verloren gegangen sein. Ohne diesen Sicherheitsclip kann es vorgekommen sein, dass der Befestigungsbolzen des Gelenks festgezogen wurde, obwohl die Lenksäulenwelle noch nicht vollständig in die Eingangswelle des Lenkgetriebes eingeführt war. Trotzdem müsste die Länge der Verbindung für einen sicheren Halt ausreichen. Dennoch könnte es im Laufe des Betriebs zu einer Lockerung der Verbindung kommen", teilte Nissan auf Anfrage von autobild.de mit.
News und Tests zum Nissan Leaf

Betroffen sind Leaf, die vom 12. Februar 2013 bis 16. Oktober 2014 im britischen Sunderland produziert wurden. In der Werkstatt wird die Lenksäule überprüft und die Lenkwelle gegebenenfalls ausgetauscht. Das dauert nach Angaben von Nissan circa 25 Minuten. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert und schreibt die Halter an. Wegen eines ähnlichen Problem hat Nissan auch die Modelle Quashqai und NV 200 zurückgerufen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.