Kleine Sportler im Vergleich

Opel Adam S/Smart forfour Brabus/VW Up GTI: Test

Drei Blase-Bälger im Vergleich

Wie sportlich sind Opel Adam S, Smart Brabus forfour und VW Up GTI? AUTO BILD hat die drei kleinen Sportler über den Sachsenring gejagt.
Achtung, hier kommt eine Meute wilder Kleiner! Und die haben es durchaus in sich. AUTO BILD SPORTSCARS hat drei ambitionierte Kleinstsportler für rund 20.000 Euro ausgewählt, die jeweils die sportliche Spitze ihrer Baureihe markieren. Die Frage ist: Welcher ist eher ein Stadtflitzer, und welcher taugt gar zur Pocket Rocket? Wer bringt auch mit verhältnismäßig wenig Leistung den meisten Fahrspaß? Wir haben die drei Mini-Kraftmeier unter die Lupe genommen und über den Sachsenring gejagt: den Smart Brabus forfour, den Opel Adam S und den VW Up GTI.

Die sportliche Präsenz der Smart ist eher schüchtern

Behutsam auf Sport getrimmt: Der Brabus Smart gibt sich edel, ein echter Kurvenräuber ist er eher weniger.

Als unterschiedlich darf man die Philosophien bezeichnen, die jeweils hinter den drei Kraft-Minis stehen: Beim Smart Brabus forfour, der sich die technische Basis mit dem Renault Twingo teilt und demzufolge über einen Heckmotor samt Hinterradantrieb verfügt, geht es nicht nur um sportliche Leistung; hier fährt auch ein wenig Lifestyle mit. Der Name Brabus indes steht hier weniger für die sonst von der Marke bekannten Höchstleistungen in puncto Motoren und Fahrwerk; es ist mehr das edle Leder und der im Vergleich zu den herkömmlichen forfour individualisierte, fast schon luxuriöse Auftritt. Doch Brabus hat natürlich auch am Fahrwerk Hand angelegt, um dem Fünftürer eine gewisse sportliche Präsenz einzuhauchen.

Der VW Up GTI erinnert an gute alte Zeiten

Kleiner Knaller mit Geschichte: Der VW Up GTI ähnelt in Leistung und Gewicht dem ersten VW Golf GTI.

Die Wurzeln des Up GTI sind älter und sportlicher, denn ihn könnte man bis auf den ersten Golf GTI zurückführen, mit dem er annähernd Gewicht und Leistung gemein hat. Direkter Vorgänger ist jedoch der Lupo GTI; vom Fox, dem Bindeglied zwischen Lupo und Up, gab es keine sportliche Spaßversion. Der Up GTI überträgt die Idee des Ur-GTI, Fahrspaß mittels kraftvollem Motor, geringem Gewicht und einem sportlich angeschärften Fahrwerk zu generieren, ohne viel Schnörkel auf einen Kleinstwagen. Ein interessantes Konzept. Dem Adam S merkt man an, dass er einen kräftigen Schuss OPC in sich trägt, obwohl die Opel-Sportabteilung erst den Corsa mit diesem Kürzel adelt. Doch wirkt er mit seinem tatsächlich Abtrieb generierenden Dachspoiler und den optionalen Recarositzen deutlich ernsthafter an Sport interessiert als seine beiden Konkurrenten.

Ein Artikel aus AUTO BILD SPORTSCARS

Zudem spielt er mit 150 PS eine Liga höher und setzt als Einziger auf einen Turbo-Vierzylinder, während die Konkurrenz hier mit Dreizylinder-Motörchen von einem Liter Hubraum und weniger antritt. So weit die erste Einordnung der drei Testkandidaten, die grob die Richtung vorgibt.
Alle weiteren Details zu den drei kleinen Sportlern finde Sie in der Bildergalerie.

Fahrzeugdaten Opel Smart VW
Modell Adam S Forfour Brabus Up GTI
Motorbauart R4 R3 R3
Aufladung/Ladedruck Turbo/1,2 bar Turbo/k. A. Turbo/0,6 bar
Einbaulage vorn quer hinten quer vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2 4 pro Zylinder/2 4 pro Zylinder/2
Hubraum 1364 cm³ 898 cm³ 999 cm³
Bohrung x Hub 72,5 x 82,6 mm 72,2 x 73,1 mm 74,5 x 76,4 mm
Verdichtung 10,5:1 9,5:1 10,5:1
kW (PS) b. 1/min 110 (150)/4900-5500 80 (109)/5750 85 (115)/5000-5500
Literleistung 110 PS/l 121 PS/l 115 PS/l
Nm b. 1/min 220/2750-4500 170/2000 200/2000-3500
Antrieb Vorderrad Hinterrad Vorderrad
Getriebe 6-Gang manuell 6-Gang-Doppelkuppl. 6-Gang manuell
Bremsen vorn 308 mm/innenbelüftet 259 mm/innenbelüftet 288 mm/innenbelüftet
Bremsen hinten 264 mm Trommeln Trommeln
Bremsscheibenmaterial Stahl Stahl Stahl
Radgröße vorn – hinten 7,5 x 18 6 x 17 – 7 x 17 6,5 x 17
Reifengröße vorn 225/35 R 18 185/45 R 17 195/40 R 17
Reifengröße hinten 225/35 R 18 205/40 R 17 195/40 R 17
Reifentyp Continental Sport Contact 5 Yokohama Blue Earth 4 Goodyear Efficient Grip Performance
Länge/Breite/Höhe 3708/1720/1484 mm 3525/1665/1543 mm 3600/1645/1478 mm
Radstand 2311 mm 2494 mm 2410 mm
Tank-/ Kofferraumvol. 35/170-663 l 35/185-975 l 35/251-959 l
Testwagenpreis 21.990 Euro 23.630 Euro 16.975 Euro

Messwerte Opel Smart VW
Beschleunigung
0- 50 km/h 2,8 s 3,4 s 3,5 s
0- 80 km/h 5,4 s 7,1 s 6,3 s
0-100 km/h 7,6 s 10,4 s 8,7 s
0-130 km/h 12,9 s 18,0 s 14,5 s
0-160 km/h 21,4 s 32,9 s 24,6 s
0-402,34 m (Viertelmeile) 15,95 s 17,56 s 16,62 s
Vmax 210 km/h 180 km/h (abgeregelt) 196 km/h
Rundenzeit
Sachsenring 1:49,91 min 1:57,31 min 1:53,22 min
Elastizität
60-100 km/h (4./5. Gang) 6,1/8,0 s 7,2/9,1 s 5,3/6,7 s
80-120 km/h (5./6. Gang) 8,2/10,7 s 10,8/14,2 s 7,3/9,3 s
Bremsweg
100-0 km/h kalt 34,1 m 34,6 m 34,9 m
100-0 km/h warm 34,6 m 34,4 m 34,3 m
Testverbrauch
Ø auf 100 km 7,7 l Super 7,3 l Super Plus 6,0 l Super
Reichweite 455 km 480 km 583 km
Gewichte
Leergewicht/Zuladung 1159/406 kg 1069/391 kg 979/421 kg
Balance VA / HA 65/35 % 44/66 % 63/37 %
Leistungsgewicht 7,7 kg/PS 9,8 kg/PS 8,5 kg/PS

Ralf Kund

Fazit

Um die eingangs gestellte Frage zu beantworten: Der Smart forfour ist ein Stadtflitzer mit wenig sportlichen Ambitionen. Eine klare Tendenz zur Pocket Rocket zeigt der günstigere VW Up! GTI, der aber unter seinem nicht deaktivierbaren ESP leidet. Der Adams S erweist sich als talentierter Kleinstsportler – mit Luft nach oben.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen