Pendler im Stau

Pendler: Neue Studie zur Mobilität

— 06.11.2012

Deutschland, Land der Pendler

Deutschland ist Pendlerland: Viele Arbeitnehmer fahren laut einer Mobilitätsstudie des Stellenportals "Stepstone.de" eine Stunde und mehr zum Job.

Für viele Arbeitsnehmer gehört das tägliche Pendeln zum Job zum Berufsalltag. Wie eine aktuelle Umfrage des Stellenportals "Stepstone.de" jetzt ergab, benötigen 16 Prozent der 9800 befragten Arbeitnehmer zwischen einer und zwei Stunden pro Strecke zum Arbeitsplatz. Fünf Prozent gaben sogar an, "mehr als zwei Stunden" pro Strecke fürs Pendeln in Kauf zu nehmen. Für jeden fünften Deutschen heißt das: Mindestens zehn Stunden Pendelzeit in der Woche, das sind ca. 450 Stunden im Jahr. 19 Tage pro Jahr verbringen diese Pendler also in öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto. Hochgerechnet auf 40 Berufsjahre summiert sich diese Zeit auf 760 Tage, das sind mehr als zwei Jahre.

Lesen Sie auch: Rösler will Pendler-Entlastung

Der Job um die Ecke gehört der Studie zufolge für viele Arbeitnehmer der Vergangenheit an. Immer noch 35 Prozent der Befragten gaben an, dass sie zwischen 30 und 60 Minuten pro Strecke benötigen, um zum Arbeitsplatz zu gelangen. 44 Prozent erledigt den Weg zum Job in weniger als 30 Minuten.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.