Porsche Macan: Kritik nach Elchtest

Porsche Macan S Diesel: Elchtest

— 15.10.2014

Elchtest: Kritik am Macan

Das schwedische Magazin "Teknikens Värld" hat den Porsche Macan einem harten Elchtest unterzogen. Das Ergebnis schockierte die Tester.

Beim Elchtest des schwedischen Automagazins "Teknikens Värld" hat der Porsche Macan S Diesel ein "merkwürdiges Fahrverhalten" an den Tag gelegt. Die Tester seien mit 70 km/h in den Parcour gefahren, der Macan musste – typisch Elchtest – spontan um das Hindernis nach links (auf die Gegenfahrbahn) ausweichen, um dann so schnell wie möglich zurück in die rechte Spur einzuscheren.

Porsche Macan Turbo: Familien-SUV

Porsche Macan Turbo im Test Porsche Macan Turbo im Test Porsche Macan Turbo im Test

Online-Voting

'Ist der Elchtest für Sie kaufentscheidend?'

Beim letzten Teil des Manövers passierte es: Die Bremse vorne links blockierte, was den Macan nach Ansicht von Teknikens Värld weiter als nötig auf die Gegenfahrbahn geraten ließ. Im Testvideo fliegt deshalb ein Begrenzungshütchen davon. Die schwedischen Tester konnten die Situation nach eigener Aussage mit einem weiteren Macan wiederholen und stuften das Fahrverhalten als schlecht ein. Der Elchtest von Teknikens Värld nehme keine Rücksicht auf Klasse und Größe des Fahrzeugs, die Testbedingungen seien immer gleich. Damit unterscheide er sich von den Teststandards in anderen Ländern.
Porsche hat bereits auf den Vorwurf regiert. Ein Sprecher des Herstellers erklärte in einer Stellungnahme, dass das kritisierte Fahrverhalten im Falle des "sehr anspruchsvollen Fahrstils von Teknikens Värld" ganz bewusst zum Einsatz gekommen sei, um einen Überschlag des Macan zu verhindern. Im Rahmen der "Active Rollover Prevention" (ARP) solle genau an diesem Punkt des Abbremsens ein Übersteuern, Überschlagen und ein Ablösen des Reifens von der Felge unterbunden werden. Der Effekt wäre bei einer geringeren Geschwindigkeit oder einem weniger energischen Lenkmanöver nicht eingetreten – hier reiche laut Porsche der Eingriff des Stabilitätssystems PSM aus, um die Situation in den Griff zu kriegen. Vorausgesetzt, PSM sei eingeschaltet. Teknikens Värld ist bekannt für seine kritischen Elchtests. Bereits im Juli 2014 versagte die Servolenkung eines Hyundai i30, weshalb das Auto anstatt wieder nach rechts einzuscheren weiter geradeaus und über einige Markierungskegel hinwegfuhr. Hyundai rief daraufhin in Schweden sämtliche i30 zurück, die seit Oktober 2013 gebaut wurden.

Porsche Macan: Kritik nach Elchtest

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.