Qoros stoppt Europa-Offensive

Qoros 2 PHEV Concept (2015) Qoros 2 PHEV Concept (2015) Qoros 2 PHEV Concept (2015)

Qoros stoppt Europa-Offensive

— 04.06.2015

Konzentration auf die Heimat

Qoros hat seine Pläne für einen globalen Auftritt vorerst eingedampft. Zuerst will sich der chinesische Autobauer auf dem Heimatmarkt etablieren.

Qoros will seit dem Start 2007 eine Weltmarke werden. Doch zunächst müssen die Chinesen auf dem Heimatmarkt die Hausaufgaben machen. Da schwächelte Qoros zuletzt, lediglich 7000 Autos wurden 2014 verkauft, auch der mehrfach angekündigte Start in Europa lässt auf sich warten. Jetzt folgt ein Strategiewandel: Man wolle sich zunächst auf den Heimatmarkt konzentrieren, sagte der neue Vorstandschef, der frühere GM-Manager Phil Murtaugh, der "WirtschaftsWoche".

Der Qoros 3 war lang angekündingt, lässt aber weiter auf sich warten.

"Wir werden Europa nicht komplett streichen. Aber wir werden nicht länger von großen Erfolgen träumen, sondern das Thema eine Weile in den Leerlauf versetzen", so Murtaugh. "Der europäische Markt ist sehr, sehr wichtig. Aber nicht heute und nicht morgen." Sein Vorgänger, der Ex-VW-Manager Volker Steinwascher, hatte für 2016 noch eine Europa-Offensive geplant, die scheiterte aber nicht zuletzt an fehlenden Modellen, denn bisher gibt es nur den kompakten Qoros 3 in drei Karosserievarianten. Vielleicht kann es ja das 2 PHEV Concept richten, das laut Qoros zeitnah umgesetzt werden könnte und auf der Shanghai Auto Show 2015 Premiere feierte. Über eine Serienfertigung ist aber laut Murtaugh noch nicht entschieden. Das exotisch gestylte Kompakt-SUV (Länge 4,20 m, Breite 1,90 m, Höhe 1,55 m) wäre – mindestens optisch – ein Gegner für den Mini Countryman.

Highlights aus Shanghai 2015

Sein Plug-in-Hybrid lässt sich zweifach laden: erstens über einen ausklappbaren Kontakt auf der Motorhaube, zweitens über eine induktive Kontaktfläche am Unterboden. Mit einer rein elektrischen Reichweite von über 50 Kilometern soll der Qoros die kommenden verschärften Umweltauflagen der Megacitys wie Shanghai oder Peking locker erfüllen. Die Vorderachse treibt ein Benzin-Direkteinspritzer an, über dessen technische Daten sich die Chinesen aber noch ausschweigen. Der Fahrer kann zwischen diversen Fahrprogrammen wählen über einen Controller, der aus den Fahrzeugboden poppt.

Qoros 3 City SUV (2015): Autosalon Genf

Das Design unter der Ägide des Ex-BMW-Mannes Gert Hildebrand geht in eine neue Richtung: Statt auf horizontale Linien zu setzen, sind gerade die Scheinwerfereinheiten jetzt vertikal verbaut. Der Mix aus kantigen Formen und üppigen Rundungen ist durchaus gelungen. Dass die Glasflächen dabei extrem klein ausfallen und eher an Schießscharten erinnern – geschenkt. Das 2 PHEV Concept ist schließlich nur eine Studie. Ein riesiges Glasdach sollte trotzdem Licht ins Innere bringen. Dort sitzen Solarzellen, um den Elektromotor während der Fahrt zu laden.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.